Startseite / Nachhaltige Energieversorgung (Seite 3)

Nachhaltige Energieversorgung

Energieversorgung für Haus und Garten

 

Energieversorgung – Strom – Gas – Wasser

 

Was wären ein wohlig gestaltetes Heim und ein gekonnt in Szene gesetzter Garten ohne Licht? Schließlich wirkt gerade ein Garten in der Dunkelheit wie verzaubert, wenn mit Hilfe von kleinen Lampen bestimmte Seiten gekonnt in Szene gesetzt werden. Und auch für die bis spät in die Nacht andauernde Grillparty bedarf es natürlich der passenden Beleuchtung. Im Winter spielt hier vor allem die Sicherheit eine wichtige Rolle. Wer Gehweg und Haustür vernünftig beleuchtet, der findet das Schlüsselloch leichter, läuft nicht Gefahr im Dunkeln zu stürzen und macht es gleichzeitig auch Einbrechern schwerer, sich dem Haus zu nähern.

 

Dennoch darf nicht vergessen werden: Strom ist kostspielig. Insbesondere dann, wenn die Lichter die ganze Nacht brennen sollen, ist es wichtig, auf Energie sparende Lichtquellen zurück zu greifen. Auch Zeitschaltuhren können dabei helfen, Strom und Geld zu sparen. Eine gerade im Garten sehr beliebte Alternative sind auch Solarleuchten, die praktisch überhaupt keine Kosten mehr verursachen. Auf diese Weise leuchten Haus und Garten immer einladend und sicher, ohne dass die Beleuchtung zum kostspieligen Vergnügen wird

 

Wie mit Licht und Strom, so verhält es sich auch mit Wasser. Allein für heiße Sommertage ist ein Wasseranschluss im Garten unerlässlich. Statt mühsam Gießkannen zu schleppen, können alle Pflanzen bequem mit dem Gartenschlauch bewässert werden. Das Highlight für viele ist ein Gartenteich, der vielleicht noch über einen Brunnen oder eine Quelle verfügt, die fröhlich vor sich hin sprudelt. Es gibt in den entsprechenden Fachgeschäften eine Fülle an Ideen für jede Gartengröße. Auch hier lassen sich besonders Wasser sparende Modelle wählen.

Eigenes Kraftwerk für Kleinbetriebe und Landwirtschaftliche Betriebe

Die AVP GmbH | Energie hat zusammen mit anderen namhaften Herstellern der Energiebranche und mit Hochschul-Unterstützung in intensiver fünfjähriger Projektarbeit ein einzigartiges Energie-Selbstversorgungsystem (ESS) entwickelt. Zur teilweisen oder vollständigen Eigenversorgung mit Strom, Warmwasser und Heizleistung setzt der oberpfälzische ESS-Anbieter auf regenerative Energiequellen inklusive vollautomatischer Regelungselektronik und integriertem Speicherkreis. Dank des jahrelang erarbeiteten Knowhows können nach individueller Beratung, umweltfreundliche, wirtschaftliche und flexible Lösungen für zahlreiche Anwendungsgebiete konzipiert und umgesetzt werden. Einzigartige Energie-Selbstversorgungssysteme für Alt- und Neubau
weiterlesen »

TOP-Lokalversorger in Strom/Gas -Dielekker Energie- Heinsberg

(NL/5322307206) Das Energieverbraucherportal hat die lekker Energie GmbH in Heinsberg zum zweiten Mal in Folge als TOP-Lokalversorger in der Sparte Strom ausgezeichnet. Die Auszeichnung Top Lokalversorger 2015 erhielten nur Grundversorger, die im eigenen Grundversorgungsgebiet an einem bestimmten Stichtag im Ranking des Portals einen der ersten drei Plätze belegen. Das Siegel würdigt Energieanbieter mit einem fairen Preis- und Serviceangebot, einem Blick für die Region und zukunftsorientiertem Umweltbewusstsein.
Die Verbraucher wünschen sich einen Energieanbieter, dem man vertrauen kann und der fair zu seinen Kunden ist. weiterlesen »

KESSEL AG lässt Energiemanagement zertifizieren

Als modernes Unternehmen mit einer über 50-jährigen Geschichte baut die KESSEL AG nicht nur auf innovative Produkte, sondern auch auf die ständige Optimierung der internen Prozesse. „Dazu gehört auch ein schonender und nachhaltiger Umgang mit den natürlichen Ressourcen. Dabei helfen uns verschiedene Managementsysteme“, erklärt Edgar Thiemt, Vorstand Technik und Finanzen der KESSEL AG. Im November 2014 hat KESSEL das Energiemanagement nach DIN ISO 50001 zertifizieren lassen. Insgesamt hat der Entwässerungsspezialist vier Managementsysteme im Unternehmen verankert: ein Qualitäts-, Umweltschutz-, Energie- und Arbeitsschutzmanagement. Die Managementsysteme sowie das Engagement darüber hinaus wird KESSEL erstmals in einem Nachhaltigkeitsbericht zur ISH 2015 präsentieren. Energie und Kosten sparen Bereits 2013 hat KESSEL den Qualitätszirkel Energieeffizienz ins Leben gerufen und sich auf die Zertifizierung im November dieses Jahres vorbereitet. „Das Energiemanagementsystem hilft uns, Energieeinsparpotentiale im Unternehmen zu erkennen und alternative Lösungen zu finden. weiterlesen »

Beratung durch Energieberater der Energieagentur NRW


Der Ölpreis fällt, der Winter ist bislang ausgeblieben – Grund zur Freude bei Mietern und Haus- und Wohnungsbesitzern. Tatsächlich? Nicht bei allen Energiearten sind die Preise gefallen. Wer beispielsweise mit Gas heizt, wartet bislang vergeblich auf eine Preissenkung.
Zwar hat der Ölpreis nach wie vor eine Leitfunktion auch für andere Energiemärkte, aber die ist schwächer geworden. Die früher enge Bindung zwischen Öl- und Gaspreisen hat sich gelockert. Erst mit Verzögerung werden im Laufe des Jahres auch die Gaspreise bröckeln.
Auch andere Energieträger wie Holzpellets und Fernwärme blieben in der Vergangenheit von drastischen Preisschwankungen nicht verschont. weiterlesen »

Düsseldorfer Ökostrom- und Biogasanbieter den zweiten Platz


Düsseldorf, 20.01.2015. Der Düsseldorfer Ökostrompionier NATURSTROM gehört unter Deutschlands Stromversorgern zu den Spitzenreitern in puncto wirtschaftlicher Nachhaltigkeit. Das geht aus einer aktuellen Studie des Instituts für Wirtschaftsprüfung (IWP) der Universität des Saarlandes hervor.
„Wir freuen uns, zu den wirtschaftlich nachhaltigsten Energieversorgern Deutschlands zu gehören“, kommentiert Oliver Hummel, Vorstand der NATURSTROM AG. „Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass sich NATURSTROM in einem schwierigen Marktumfeld erfolgreich behaupten konnte, wirtschaftlich sehr gut aufgestellt ist und seine Rechnungslegungsdaten über das übliche Maß hinaus ausführlich und transparent publiziert.“ In der Gesamtwertung der ökonomisch nachhaltigsten Unternehmen belegte der Düsseldorfer Ökostrom- und Biogasanbieter den zweiten Platz. weiterlesen »

Bei Photovoltaik-Modulen geht man von 20 Jahren Laufzeit aus

Kürzlich hat EON vollmundig erklärt, sich zukünftig auf Erneuerbare Energien und Stromnetze zu konzentrieren. Wohin mit den Altlasten? „Eine Möglichkeit: Die Altlasten aus Atom und Kohle versuchen die „alten“ Energiekonzerne auf Kosten der Steuerzahler loszuwerden. Das könnte bedeuten, dass ein neues Unternehmen gegründet und die Altlasten können somit ausgelagert werden. Wenn diese „neue“ Firma eines Tages bankrott ist, dann sollen die Steuerzahler haften“, so ein düsterer Blick in die Energiezukunft für die Verbraucher.
Fossile Brennstoffe gelten als begrenzt – Wohin geht die Reise? weiterlesen »

NATURSTROM AG senkt zum 2.mal den Preis für Biogas

Düsseldorf, 5. Januar 2015. Der Ökostrom- und Biogasanbieter NATURSTROM AG senkt die Preise für sein Produkt naturstrom biogas. Der Arbeitspreis für die drei Tarifvarianten reduziert sich um bis zu 0,5 Cent pro Kilowattstunde, der monatliche Grundpreis bleibt konstant bei 9,90 Euro. Damit senkt NATURSTROM bereits zum zweiten Mal in Folge seit Januar 2014 den Preis für seine Biogastarife.
„Wir können das Biogas für 2015 günstiger einkaufen“, erläutert NATURSTROM-Vorstand Oliver Hummel, „und auch die Beschaffungskosten für den Erdgasanteil sind gesunken. Diese Preisvorteile geben wir gerne an unsere Kundinnen und Kunden weiter.“ Mindestens 40 Euro pro Jahr spart eine Familie, die im Einfamilienhaus mit naturstrom biogas heizt und kocht, bei einem Jahresverbrauch von 20.000 kWh.
naturstrom biogas ist in drei Tarifvarianten verfügbar. Abhängig vom Tarif liegt der Biogasanateil bei 10, 20 oder sogar 100 Prozent. Bei der Einführung Ende 2009 war naturstrom biogas das erste bundesweite Gasprodukt mit einem 100-Prozent-Biogastarif. weiterlesen »

zentrale Kommunikationstechnologie im Smart Grid


Die Dezentralisierung der Energieerzeugung ist eine der zentralen Herausforderungen für das Stromnetz der Zukunft. Die nach wie vor wachsende Anzahl an autarken Einspeisepunkten durch erneuerbare Energie stellt eine große Gefahr für die Netzstabilität dar. Dabei kommt es gerade im Verteilnetz häufig zu Schutzverletzungen durch ausgeprägte Leistungsschwankungen. Die Anzahl von kritischen Betriebszuständen und Überlastungen nimmt hier stetig zu, da die klassisch geplanten Netze nicht auf die wachsende Zahl der dezentralen Energieerzeuger eingerichtet sind. Die Kosten für eine bundesweite adäquate Dimensionierung der Betriebsmittel sind nicht tragbar. Eine praxisnahe und wirtschaftliche Lösung für diese Herausforderungen bietet hingegen das Smart Grid, das intelligente Stromnetz von morgen. Die Netzsteuerung erfolgt dabei durch einen so genannten Smart Operator, der den Netzzustand überwacht und die Einspeiseleistung dem Verbrauch in Echtzeit anpasst. weiterlesen »

Energiemanagement Software für privat und gewerblichen Bereich

Mehr Komfort und Energieeffizienz

Die Stark Elektronik GmbH aus Wittelshofen,
freut sich über die neue Vertriebspartnerschaft für B-Control-Produkte von TQ-Systems. Die Zusammenarbeit der bayrischen Energieexperten und Spezialisten für Gebäudeautomation und Energiemanagement, führt zu effizienten und umweltfreundlichen Lösungen für Anwender im Privat und Industrie-Bereich.
Die Firma Stark Elektronik ist ein erfahrener und innovativer Partner in Sachen Energiecontrolling und Energiemanagement. Das junge Unternehmen in Familienhand bietet Software gestützte Monitoring Systeme namhafter Hersteller an, die den höchsten Anforderungen gerecht werden und wertvolle Unterstützung bei der Überwachung der Energiebilanz bieten. „Bei uns stammen die Komponenten aus einer Hand und dienen dem fachkompetenten Großhandel für Energie Messtechnik und Gebäudeautomation“, erklärt Firmenchef Johann Stark.
Mehr Komfort und Energieeffizienz. Die Energiemanagement Software und Monitoring Systeme stellen sowohl für den privaten Bereich als auch für Gewerbe- und Industriekunden eine perfekte Lösung für unterschiedliche Anwendungen dar. weiterlesen »

Neue Effizienzklassen bei Beleuchtungskörper

Eine schöne Außenbeleuchtung kann Ihr Haus effektvoll in Szene setzen. Das wird gerade in der dunklen Jahreszeit und in der Vorweihnachtszeit zum Thema. Wünschenswert ist, dass der schöne Effekt nicht in einer überhöhten Stromkostenabrechnung endet!
Dem kann man durch einige Vorüberlegungen sowie anhand der Kennzeichnungen auf den Leuchtmitteln mittlerweile gut vorbeugen. Seit September 2013 gibt es eine neue Einstufung beim Energielabel für Lampen mit Spots, also gerichtetem Licht, und ungerichtetem Licht. Das bisherige Label berücksichtigte die gerichteten Lampen nicht. weiterlesen »

Ganzheitliche Energielösung für Aktiv-Energiehaus

Ein Massivhaus mit eigener Energieversorgung, neuesten Technologien und einem fairen Preis-Leistungsverhältnis: Diesen Traum zukunftsorientierter Bauherren erfüllt Heinz von Heiden mit dem neuen Aktiv-Energiehaus. Das Eigenheim bietet auf anderthalb Geschossen rund 167 Quadratmeter Wohnfläche und trägt dank vorbildlicher Energiestandards das dena-Gütesiegel „Effizienzhaus“ der Deutschen Energie-Agentur GmbH.
Mit dem Aktiv-Energiehaus von Heinz von Heiden entscheiden sich Bauherren nicht nur für ein wertbeständiges Massivhaus, sondern auch für ein innovatives Energiemanagement-System. Denn die gesamte Ausstattung ist hochmodern und bietet Spitzentechnologien von führenden Herstellern: Neben einer Photovoltaik-Anlage mit Batteriewechselrichter verfügt das KfW-Effizienzhaus 55 über eine Luft-Wasserwärmepumpe von Stiebel Eltron, Fußbodenheizungen und eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. weiterlesen »

Mischtarif aus Solarstrom vom Dach und dem Ökostrom

Regensburg/Düsseldorf, 4. November 2014. Endlich können auch Mieter günstigen Solarstrom direkt vom Dach ihres Wohnhauses nutzen. So wie die 35 Mietparteien des Mehr-Generationen-Wohnprojekts „Haus mit Zukunft“ in Regensburg. In dem rundum nachhaltigen Neubau stammen Strom und Wärme zu hundert Prozent aus Erneuerbaren Energien – zum Teil direkt vor Ort produziert und verbraucht, ergänzt durch Ökostrom aus dem Netz. Damit ist das „Haus mit Zukunft“ wegweisend für die Energiewende. Denn die Nutzung von vor Ort erzeugtem Ökostrom durch Mieter ist derzeit noch eine absolutes Seltenheit. weiterlesen »