Startseite / Grundstück und Bebauung (Seite 17)

Grundstück und Bebauung

Bebauung von Grundstücken

 

Bevor Sie ein ausgesuchtes Grundstück für eine Bebauung kaufen, sind einige grundsätzliche Dinge zu beachten

 

Da wäre z.B. die Landesbauordnung, sofern vorhanden der Bebauungsplan und nicht vergessen, ggf. die Nachbarn. Grundsätzlich muss es zuerst einmal als Baugrundstück freigegeben sein. Die Lage sollte den eigenen Vorstellungen entsprechen. Manche bevorzugen etwas mitten in der Stadt, andere wohnen lieber auf dem Land, direkt am See oder in der unmittelbaren Nähe zur Autobahn. Die Fläche des Grundstücks, Unebenheiten, Bodenbelastungen und ähnliches beeinflussen die Kosten des Grundstücks und den Aufwand, den man später damit hat. Viele Menschen nutzen deshalb auch gern die Gelegenheit, sich statt eines unbebauten Grundstückes gleich ein ganzes Haus zu kaufen. Das muss nicht immer ein „gebrauchtes“ Gebäude sein. Bauunternehmen errichten heutzutage gezielt Neubauten in der Stadt und auf dem Land, um diese dann bezugsfertig wieder zu verkaufen.

So hat man als Kaufherr keine Arbeit mit Bauanträgen, Bauüberwachung und anderen Dingen, mit denen man sich beim Hausbau so beschäftigt. Damit das eigene Grundstück zum Wohntraum wird, bedarf es natürlich noch individueller Veränderungen. Vielleicht soll das Bad besonders modern oder luxuriös sein. In den meisten Wohngegenden ist es auch anzuraten, ein wenig Geld in die Sicherheit des Gebäudes zu investieren, also zum Beispiel in Alarmanlagen und Bewegungsmelder. Bei älteren Gebäuden kommt auch eine energetische Renovierung in Frage, damit Heizwärme nicht unnötig austritt oder Feuchtigkeit eintritt und Schimmel entstehen lässt. Für viele Sanierungsmaßnahmen gibt es übrigens staatliche Fördermaßnahmen wie den KfW-Kredit. Auch Bausparen ist hierfür eine gute Möglichkeit.

Hochwertige Blockhäuser aus Dänemark

17.01.2012   Seit über 40 Jahren Christian PANBO Blockhäuser – Jetzt auch in Deutschland
Noch vor wenigen Jahren galt es in Deutschland als etwas „Besonderes“ oder „Außergewöhnliches“, wenn sich ein Bauherr beim Bau seines Eigenheims für den Grundwerkstoff Holz entschieden hatte. So war es auch nicht verwunderlich, dass diesen Bauvorhaben immer wieder Argumente wie beispielsweise eine fehlende Werthaltigkeit, schlechte Isolierung oder der immer wieder notwendige Schutzanstrich der Aussenwandgegenüber gestellt wurden. Auch die Feuergefährlichkeit oder die grundsätzliche Haltbarkeit von Blockhäusern fanden sich stets hochplatziert in der Argumentationsliste konservativer Skeptiker wieder. weiterlesen »

Kreative und schadstofffreie Wandgestaltung mit Lehm

06.01.2012 -„Gesünder leben“, ein Neujahrs-Vorsatz, den die meisten mit mehr Sport und einer besseren Ernährung verbinden. Doch auch das Wohnumfeld trägt maßgeblich zur Gesundheit von Körper und Geist bei. Dabei wirkt nicht nur eine farblich ansprechende Gestaltung Wunder, sondern auch die Baustoffe, die für den Wohnraum verwendet wurden.
Allein ein Wandauftrag aus Lehm hilft aktiv dabei, ein gesünderes Raumklima zu schaffen. Deshalb entwickelt das westfälische Unternehmen conluto in Blomberg, mit über 20 Jahren Lehm-Erfahrung, auch wohngesunde Produkte zur Wandgestaltung. conluto produziert vielfältige und moderne Baustoffe aus Lehm, weiterlesen »

zeitsparende Methoden zur effektiven Beseitigung von Schimmel

20.11.2011 Schimmel in Gebäuden bedeutet oftmals den zeit- und kostenintensiven Rückbau der Immobilie. Dass es auch anders geht, hat JatiProducts beim 5. Immobilien-Chancen-Tag in Gelsenkirchen gezeigt.
In einem Vortrag „Auf Schalke“ demonstrierte JatiProducts in mehreren Beispielen, wie keimbelastete Gebäude kostengünstig saniert werden können. JatiProducts reduziert bauliche Maßnahmen auf das tatsächliche Erfordernis und kombiniert diese mit der Anwendung anwender- und umweltverträglicher Produkte gegen Schimmelpilze. weiterlesen »

BIRCO ist einer der führenden Entwässerungsspezialisten und Hersteller

Dezember 2011 – Mit einer Veranstaltung für etwa 100 geladene Gäste aus Baustoff-Fachhandel und Bauunternehmen hat der Rinnenspezialist BIRCO sein mehr als 240 Quadratmeter großes Tagungs- und Schulungszentrum offiziell eröffnet. In dem so genannten BIRCO Convention Center (BCC) werden zukünftig Mitarbeiter mit modernster Medientechnik geschult und Kunden das Thema Oberflächenentwässerung und die BIRCO-Produktwelt präsentiert. “Die Aus- und Weiterbildung unserer rund 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist elementarer Bestandteil unseres Erfolgs”, betont Frank Wagner, weiterlesen »

Wohnraum erweitern und Energie sparen

Energieberater-Tipp Dachausbau: Mehr Raum im eigenen Haus

Ob fehlendes Arbeits-, Kinder- oder Gästezimmer – ist mehr Platz im eigenen Haus nötig, können Hausbesitzer sich unter dem Dach zusätzlichen Wohnraum schaffen. Dabei ist der Komplettausbau des Dachstuhls mit die preisgünstigste Erweiterung des vorhandenen Wohnraums. Und nicht nur das: Auch die Energieeffizienz des Hauses kann im Rahmen eines Dachausbaus verbessert werden, was wiederum den Wert der Immobilie steigert. Hausbesitzer können dabei viele der Arbeiten in Eigenleistung durchführen und somit Kosten sparen – gerade jetzt im Winter lässt es sich gut ohne drückende Hitze unterm Dach arbeiten. Doch wie jede Baumaßnahme bedarf auch der Dachausbau sorgfältiger Planung und Ausführung. Energieberater Arndt Jänsch vom Ratgeberportal berät Hausbesitzer und Modernisierer bei dieser Maßnahme.

weiterlesen »

Fassadendämmung im Winter hilft akut Heizkosten zu sparen

Eine ungeschützte Fassade ist Wasser durchlässig und leitet die Feuchtigkeit in das Mauerwerk. Nicht nur dass Schäden an der Bausubstanz die Folge sind, auch überhöhte Heizkosten und ein spürbar verschlechtertes Raumklima bringt die eingedrungene Feuchtigkeit mit sich. Und Feuchtigkeit hält auch den Schmutz an der Außenfassade fest, da er tiefer eindringen kann als gewollt, mit dem Resultat, dass die Fassade fleckig und unansehlich werden kann.

Deshalb ist es wichtig, jetzt zu reagieren, denn der Winter steht vor der Tür, die Heizperiode beginnt und die Fassade ist großen Belastungen ausgesetzt. weiterlesen »

Was eine Dachrinne nicht ist

Eine Dachrinne ist grundsätzlich kein Ableitungsrohr der Wasserversorgung im Sinne der Versicherungsbedingungen der Wohngebäudeversicherung, so Holger Nauß von der Honawu Versicherungsmakler GmbH & Co. KG, Pressesprecher des Maklerverbundes CHARTA Börse für Versicherungen AG, in Wuppertal. Das mussten sich auch Kläger vom Landgericht Coburg (Az.: 23 O 786/09) sagen lassen, wie die ARAG Versicherungen meldet. Im Streitfall war ein Regenabflussrohr außerhalb des Gebäudes der Kläger, aber noch auf deren Grundstück gebrochen. Die Kläger forderten von ihrem Versicherer die Übernahme der Kosten für die handwerkliche Inspektion und die Reparatur der Regenrinne. Doch der Versicherer lehnte ab. Denn den Versicherungsbedingungen zufolge sind vom Versicherungsschutz einer Wohngebäudepolice nur Ableitungsrohre der Wasserversorgung erfasst. Die Dachrinne eines Eigenheims zählt nicht dazu, meinten auch die Coburger Richter.
weiterlesen »

Nachträglicher Balkonanbau

Sobald die Sonne scheint, heißt es: nichts wie raus! Schnell wird dann der eigene Balkon zum Lieblingsplatz. Für alle, die bisher darauf verzichten mussten gilt: ein nachträglicher Balkonanbau ist fast immer möglich. (tdx) Nach einem langen, kalten Winter freut man sich, wenn im Frühjahr die ersten Sonnenstrahlen die Gemüter erhellen, langsam die Blumen und Bäume sprießen und das Leben im Freien wieder beginnt. Gerade in dieser Anfangsphase ist ein Balkon Gold wert. Während es in Parkanlagen noch zu kühl ist, um sich in die Wiese zu legen, genießt man auf dem Balkon die Sonnenstrahlen nach Lust und Laune. Und auf dem eigenen Liegestuhl, ausgerüstet mit einer heißen Tasse Kaffee beginnt der Frühlingsmorgen doch gleich viel angenehmer. weiterlesen »

Was passiert bei der Dachsanierung?

Als erstes wird entschieden, ob das alte Dach vom Dachstuhl abgetragen werden muss oder überdeckt werden kann. Falls eine Abtragung nötig ist, wird die alte Dachdeckung meist vom Dachprofi entsorgt. Zu Beginn der Arbeit am Aluminium-Dach wird eine Vollschalung oder Lattung montiert. Im Falle eines ausgebauten und wärmegedämmten Dachstocks wird zuerst ein Unterdach verlegt. Darauf wird eine Konterlattung in Sparrenrichtung montiert, um eine Be- und Entlüftungsebene zu erstellen. Danach wird die Dachlattung oder Vollschalung als tragender Untergrund für das Dach montiert. Die Verlegung des eigentlichen Daches beginnt wetterseitig mit der Dachrinne. Von unten nach oben werden die Dachplatten im Verbund, das heißt stoßversetzt gedeckt. Sie werden hierfür ineinander geschoben und an der Vollschalung bzw. weiterlesen »

Das Plus-Energie-Haus des BMVBS zu Gast in Düsseldorf

(Düsseldorf/Hamm, 05.05.2010) Ein Traum von Nachhaltigkeit wird wahr: Das Plus-Energie-Haus erwirtschaftet mehr Energie als es verbraucht – selbst unter deutschen Klimabedingungen. Studenten der Technischen Universität Darmstadt entwickelten unter der Leitung von Prof. Manfred Hegger und mit Forschungsmitteln des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) die innovative und zukunftsfähige Bauweise. Gegenwärtig tourt das Plus-Energie-Haus als Wanderausstellung durch deutsche Großstädte. Nach Stationen in München, Berlin, Hamburg und Frankfurt wird es in Kürze auch in Düsseldorf zu sehen sein. weiterlesen »

Häuser, Wohnungen und Gärten am Computer planen

Düsseldorf, 31. März 2010. Ob Neubau eines Eigenheims oder Umgestaltung eines Zimmers ? mit der neuen Version 10 des „3D Traumhaus Designers“ von Data Becker planen PC-Nutzer auch ohne Architekturkenntnisse ihre Traumimmobilie am heimischen PC. Zunächst wird der Grundriss skizziert, anschließend werden die Räumlichkeiten mit Möbeln, Boden- und Wandbelägen sowie Pflanzen und Accessoires ausgestattet. In einer dreidimensionalen Ansicht kann man zu jeder Zeit durch die eigenen vier Wände spazieren, und Bad, Küche und Wohnzimmer aus verschiedenen Perspektiven bestaunen. Virtuelle Häuslebauer können zusätzlich auf bis zu 75 neue Beispielprojekte, weiterlesen »

Lange Freude an der WPC-Terrasse

PresseMitteilung von Dyrup GmbH
Mönchengladbach, März 2010 – Terrassenbeläge aus WPC (Wood-Plastic-Composite) werden immer beliebter. Der Verbundstoff aus Holz und Kunststoff zeichnet sich durch seine natürliche Optik aus, ist splitterfrei und pflegeleicht. (firmenpresse) – Dennoch sind Terrassendecks aus WPC nicht gegen Verschmutzungen, zum Beispiel durch Fettspritzer beim Grillen oder durch Vogeldreck, gefeit. Regelmäßige Reinigung und Pflege schützt das Material vor frühzeitiger Alterung. Zur Grundreinigung im Frühjahr oder zum Saubermachen zwischendurch bietet Bondex jetzt WPC-Reiniger Konzentrat. Dieses entfernt mühelos Schmutz, Kalk, Umweltablagerungen und selbst hartnäckige Fettflecken. weiterlesen »