Startseite / Grundstück und Bebauung (Seite 18)

Grundstück und Bebauung

Bebauung von Grundstücken

 

Bevor Sie ein ausgesuchtes Grundstück für eine Bebauung kaufen, sind einige grundsätzliche Dinge zu beachten

 

Da wäre z.B. die Landesbauordnung, sofern vorhanden der Bebauungsplan und nicht vergessen, ggf. die Nachbarn. Grundsätzlich muss es zuerst einmal als Baugrundstück freigegeben sein. Die Lage sollte den eigenen Vorstellungen entsprechen. Manche bevorzugen etwas mitten in der Stadt, andere wohnen lieber auf dem Land, direkt am See oder in der unmittelbaren Nähe zur Autobahn. Die Fläche des Grundstücks, Unebenheiten, Bodenbelastungen und ähnliches beeinflussen die Kosten des Grundstücks und den Aufwand, den man später damit hat. Viele Menschen nutzen deshalb auch gern die Gelegenheit, sich statt eines unbebauten Grundstückes gleich ein ganzes Haus zu kaufen. Das muss nicht immer ein „gebrauchtes“ Gebäude sein. Bauunternehmen errichten heutzutage gezielt Neubauten in der Stadt und auf dem Land, um diese dann bezugsfertig wieder zu verkaufen.

So hat man als Kaufherr keine Arbeit mit Bauanträgen, Bauüberwachung und anderen Dingen, mit denen man sich beim Hausbau so beschäftigt. Damit das eigene Grundstück zum Wohntraum wird, bedarf es natürlich noch individueller Veränderungen. Vielleicht soll das Bad besonders modern oder luxuriös sein. In den meisten Wohngegenden ist es auch anzuraten, ein wenig Geld in die Sicherheit des Gebäudes zu investieren, also zum Beispiel in Alarmanlagen und Bewegungsmelder. Bei älteren Gebäuden kommt auch eine energetische Renovierung in Frage, damit Heizwärme nicht unnötig austritt oder Feuchtigkeit eintritt und Schimmel entstehen lässt. Für viele Sanierungsmaßnahmen gibt es übrigens staatliche Fördermaßnahmen wie den KfW-Kredit. Auch Bausparen ist hierfür eine gute Möglichkeit.

Eigenleistung Selbst anpacken und Baukosten senken

Beim Hausbau selbst mit anzupacken ist für viele Bauherren selbstverständlich. Für Eigenleistung sind jedoch ein wenig Geschick und gute Selbsteinschätzung nötig. Foto: Verband der Deutschen Parkettindustrie
(lifepr) Nürnberg, 31.03.2010 – Viele Bauherren legen beim Hausbau selbst Hand an, um Geld zu sparen. Doch Eigenleistung muss sorgfältig geplant und vertraglich festgelegt werden, um Schaden durch finanzielle und persönliche Fehleinschätzungen zu vermeiden.
Beim Hausbau greifen viele Bauherren selbst zu Pinsel, Hammer oder Kelle. Der persönliche Einsatz kann sich für handwerklich Geschickte durchaus auszahlen. weiterlesen »

Der Grundriss – mehr als eine Bauzeichnung

(lifepr) Nürnberg, 31.03.2010 – Er ist die Seele jeder Planung im Eigenheimbau. Ob extravagant oder praktisch – jeder Bauherr will sein individuelles Wohngefühl im Grundriss erfüllt sehen.
Bei der Wahl des idealen Grundrisses ist es hilfreich, wenn Bauherren zuerst eine Rangliste ihrer Wohnwünsche aufstellen. Erst nachdem die wichtigsten Anforderungen fixiert sind, empfiehlt es sich, an die konkrete Grundrissplanung zu gehen. bauen.de, das Fachportal für Bauherren und Heimwerker, gibt Antwort auf fünf Fragen, die sich künftige Bauherren stellen sollten.
1. Wo soll der Lebensmittelpunkt liegen? weiterlesen »

Der Bebauungsplan- sorgt für mehr Durchblick

(lifepr) Berlin, 17.03.2010 – Der Bebauungsplan ist das zentrale Steuerungselement des Städtebaurechts. Aufgrund seiner Komplexität erschließen sich seine Feinheiten jedoch nur wenigen Spezialisten.
Eine gute, auf die Bedürfnisse der Praxis zugeschnittene Hilfe bietet das Buch ‚Der Bebauungsplan‘, das in der Reihe Beuth Recht erschienen ist. Hier machen zwei Fachautoren, Marc Lehr und Robert Matthes, ihre Leser mit den vielfältigen inhaltlichen Gestaltungsmöglichkeiten eines Bebauungsplans vertraut.
– Welche formellen Anforderungen sind unverzichtbar? weiterlesen »

Von 60er Jahre-Siedlung zum modernen Wohnpark

Zehntenhof Schierstein: 500 Wohnungen umfassend und ökologisch saniert
Charakteristisch für den Wohnpark Zehntenhof sind seine aufgelockerte Bebauung sowie die großen Grün- und Freiflächen
(lifepr) Ober-Ramstadt, 16.03.2010 – Er ist in vielerlei Hinsicht ein Vorzeigeprojekt: Der neugestaltete Wohnpark Zehntenhof im Wiesbadener Ortsteil Schierstein. Kein Wunder – wurde bzw. wird hier doch in mehreren Abschnitten ein komplettes, in sich geschlossenes Quartier mit nahezu 500 Wohnungen umfassend und ökologisch durchdacht saniert. Zur energetischen Gebäudesanierung nach KfW-Standard und zur optischen Aufwertung der Fassaden kommt eine attraktive Neugestaltung der Außenanlagen sowie der Bau eines zentralen Heizwerks mit umweltfreundlicher Biomassebefeuerung. weiterlesen »

Frühjahrspflege für Ihr Dach

Frühjahrspflege für Ihr Dach 1
(lifepr) Schmallenberg, 21.03.2010 – Überall in Deutschland waren die vergangenen Monate geprägt durch lange Frost- und Schneeperioden. Dächer, deren Wartung und Pflege über einen längeren Zeitraum vernachlässigt wurden, sind gerade in der kalten Jahreszeit besonders anfällig. Durch Frost begünstigt, können Risse an der Dacheindeckung und/oder An- und Abschlüssen entstehen. Nicht selten ist das so eindringende Wasser die Ursache für Feuchtigkeitsschäden und Schimmelbildung im/am Gebäude. Wasser, welches nicht ungehindert von der Dachfläche abfließen kann, begünstigt die Moos- und Algenbildung und beeinträchtigt so ebenfalls die Funktionsfähigkeit des Daches nachhaltig. Aus diesem Grund empfiehlt es sich gerade in den Frühlingsmonaten das Dach durch einen erfahrenen Dachdecker überprüfen zu lassen. Wie kein anderes Bauteil eines Gebäudes ist das Dach das am stärksten beanspruchte Bauteil. weiterlesen »

Beratungen motivieren Modernisierer

(lifepr) Hannover, 15.03.2010 – Seit sechs Jahren sind die unabhängigen „Gut beraten starten“-Energieberater in der Region Hannover unterwegs, um Hausbesitzern, die modernisieren wollen, eine kostenlose Beratung anzubieten. Doch was haben die mehr als 3.500 Vor-Ort-Termine der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Region Hannover und des enercity-Fonds proKlima bewirkt, wie kommen sie an? Das Institut für Sozial-Ökologische Forschung in Frankfurt hat nun 185 Haushalte nach ihrer Zufriedenheit mit der Beratung und zu den umgesetzten Modernisierungen repräsentativ befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass die Hausbesitzer nach den Beratungen mehr Maßnahmen in Auftrag geben als vorher geplant und Modernisierungen zeitlich vorziehen. weiterlesen »

Bauversicherungen auf dem Prüfstand

Bauversicherungen gehen ganz schön ins Geld. Die eine oder andere Ausgabe können Bauherren sich sparen, berichtet das Immobilienportal Immowelt.de
Nürnberg, 11.03.2010 – Während der Bauarbeiten trägt der Bauherr als Auftraggeber die Verantwortung. Daher haftet er grundsätzlich für alle Schäden, die vom Bau und Baugrundstück ausgehen. Eine Bauherrenhaftpflichtversicherung mag einen da schon ruhiger schlafen lassen. Doch es gibt auch Privathaftpflichtversicherungen, bei denen Bauvorhaben bereits mitversichert sind, so das Immobilienportal Immowelt.de. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass die tatsächliche Bausumme nicht über der in der Versicherung genannten Summe liegt. Denn ist dies der Fall, entfällt der Versicherungsschutz komplett und eine extra Bauherrenhaftpflichtversicherung ist notwendig. Wenn allerdings Haus und Grundstück vom Bauträger gekauft werden, weiterlesen »

Architektur vom nachhaltigsten Unternehmen Deutschlands

Individuelle „grüne“ Architektur vom nachhaltigsten Unternehmen Deutschlands
04.03.2010 – Exklusive Wohnqualität gepaart mit überzeugender Energieeffizienz und vorbildlicher CO2-Bilanz: Das Designhaus „Qi“ des Holzhaus-Herstellers Baufritz setzt echte Maßstäbe in Sachen Komfort und Klimaschutz. Neuerungen wie die intelligente Bedarfslüftung und die Lamellenfassade untermauern die hohen ökologischen und gestalterischen Ansprüche des Herstellers. Die Ausstattung von „Qi“ ist die Quintessenz aus dem, was heute beim Hausbau technisch möglich ist. So erkennt das von Baufritz neu entwickelte, intelligente CO2-Lüftungssystem schlechte Raumluft und tauscht diese im Bedarfsfall automatisch aus. Dies spart gegenüber herkömmlichen Lüftungssystemen nicht nur wertvolle Energie, sondern sorgt auch für ein stets ausgeglichenes Raumklima. Die standardmäßig integrierte Elektrosmog-Schutzebene, eine zertifizierte Biodämmung, baubiologisch geprüfte Materialien und Luftschadstoffmessungen sind bei Baufritz selbstverständlicher Bestandteil des Gesundheitskonzeptes. weiterlesen »

Grosser Tag der offenen Tür am 20. März 2010

Erschienen am : 01.03.2010 – 9:53h
Es handelt sich um die Erlebniswelt Fertighaus, die zu einer der modernsten Produktionsstätten für energieeffizente Fertighäuser in Europa zählt.  Zu erleben gibt es am Samstag, 20. März 2010 ab 10 Uhr nicht etwa trockene Technik und unverständliche Fachbegriffe, sondern ein Produktionswerk zum Anfassen und viele kompetente Mitarbeiter, die geduldig alle Fragen der Besucher beantworten. Und Fragen werden an diesem Tag der offenen Tür zahlreich gestellt, denn die Besucher sind hauptsächlich zukünftige Bauherren, die sich von der Qualität der in Freiwalde gebauten Häuser und der eingesetzten Technik überzeugen wollen.  Die Erlebniswelt Fertighaus, die im Landkreis Lübben gleichzeitig einer der grössten lokalen Arbeitgeber ist, wird von den beiden deutschen Hausbaufirmen Hanlo und „Bau mein Haus“ betrieben. Auf fast 10.000 m² können im Werk und dem angegliederten Bauherrenzentrum jährlich über 600 Häuser bemustert und produziert werden. weiterlesen »

Alte Mauerwerksfassaden einfallsreich sanieren

26.02.2010 – Die Steigerung der Energieeffizienz von Wohngebäuden rückt zusehends in den Mittelpunkt des Baugeschehens. Von den insgesamt 37 Mio. Wohnungen in Deutschland müssen nach amtlichen Erhebungen rund 24 Mio. als dringend sanierungsbedürftig gelten. Legt man die Zahlen von 2006 zugrunde, lassen sich im Zeitraum eines Jahres etwa 265.000 Wohnungen auf den von der Enegieeinspar-Verordnung (EnEV 2009) geforderten Dämmstandard bringen. Der prozentuale Anteil fertiggestellter energetischer Sanierungen im Bestand beläuft sich mithin auf gerade einmal 1,1 Prozent! Es gibt noch viel zu tun…Beispielhafte Bestandssanierung INTHERMO stellt sich den Anforderungen der Praxis an zukunftsorientiertes Bauen und passt die eigene Produktpalette den sich wandelnden Bedarfen an. weiterlesen »

RUBNER TÜREN – der starke Partner für Ihre Wohn(t)räume in Holz

23.02.2010 – „Vom Rohstoff bis zum Traum vom eigenen Haus“. Die Philosophie von Rubner stellt den Menschen und die Natur in den Mittelpunkt, unverzichtbar für die Schaffung von Wohn(t)räumen aus Holz, die charakterisiert sind durch hohe Qualität und natürlichen Komfort. Der Schlüssel zum internationalen Erfolg der Südtiroler Unternehmensgruppe liegt dabei in der vertikalen Prozesskette der Holzverarbeitung: Vom Schnittholz zu den Massivholzplatten, zu „schlüsselfertigen“ Leimholzstrukturen für Wohn- und Gewerbegebäude. Komplettiert mit Fenstern und Türen aus eigener Produktion. weiterlesen »

Das Fertighaus – schnell und kostengünstig zum Eigenheim

23.02.2010 – Der Bau eines Fertighauses ist ein schneller und kostengünstiger Weg in die eigenen vier Wände: Die Bauelemente werden im Werk industriell vorgefertigt und anschließend von einem Montageteam am Bauplatz zusammengefügt.
Fertighäuser werden meistens in Holzbauweise erstellt, erklärt bauen.de, das Fachportal für Bauherren und Heimwerker. Die einzelnen Bauteile werden im Werk vorproduziert und an den Bauplatz geliefert. Ein Montageteam der beauftragten Fertighausfirma sorgt dann vor Ort dafür, dass innerhalb weniger Tage aus den Einzelteilen ein Haus entsteht. Damit ist der erste Schritt getan: Die Gebäudehülle steht – der Innenausbau nimmt anschließend nochmals mehrere Wochen in Anspruch. weiterlesen »