Startseite / Richtig und energiesparend heizen

Richtig und energiesparend heizen

Heizen mit natürlichen – nachhaltigen Brennmaterialien

 

RICHTIG UND ENERGIESPAREND MIT NATÜRLICHEN BRENNSTOFFEN HEIZEN

 

Zugegeben: Ein Gasanschluss mag die bequemste Art zu heizen sein. Man muss sich nicht um den Einkauf kümmern, sondern alles wird ganz nach Bedarf nach Hause geliefert und monatlich abgerechnet. Und doch schaffen sich immer mehr Menschen zusätzlich oder statt der Zentralheizung einen Kamin an und heizen damit. Die Lagerfeuerromantik, die durch den Anblick knisternden Feuers entsteht, ist einfach nicht zu unterschätzen. Keine Gas- oder Ölheizung kann es in Sachen Atmosphäre mit natürlichen Brennstoffen aufnehmen. Viele Besitzer eines Kamins schwören deshalb auch darauf, dass die Wärme, die durch einen Kamin erzeugt wird, viel angenehmer und durchdringender ist als das, was eine normale Heizung leisten kann. Auch wenn der Kamin nur im Winter betrieben wird, lohnt es sich also, über eine Anschaffung nachzudenken.

 

Grundsätzlich werden Kamine in klassische offene Kamine und Kaminöfen unterschieden. Die meisten Menschen entscheiden sich mittlerweile für einen Kaminofen. Sie sind günstiger und der Einbau ist sehr einfach. Kaminöfen können in fast jedem Raum installiert werden, während der Bau eines richtigen Kamins einiges an Aufwand mit sich bringt. Auch wenn man Kaminöfen schon für wenige hundert Euro im Baumarkt kaufen kann, ist es sinnvoll, in ein teureres Modell zu investieren. Meistens ist die Heizleistung hier besser und der Kaminofen ist robuster. Billige Modelle sind oft schon nach wenigen Jahren ausgebrannt oder erzeugen zu viele Schadstoffe. Wie gut ein Kamin heizt, hängt übrigens vom Brennstoff ab. Laubholz brennt lange mit schönen Flammen, Nadelholz brennt ebenfalls gut, bietet aber kein anheimelndes Flammenbild. Kohlebriketts und Pressholz sind die günstigsten Möglichkeiten, zu heizen.

Umweltfreundliches Heizen mit elektronische Steuerung

Kamine und Öfen mit elektronischer Steuerung

Kamine und Öfen: Elektronische Steuerung sorgt für effizientes Heizen im Sinne der Umwelt

Moderne elektronische Steuerung gewährleistet optimale Verbrennungsluftzufuhr

Moderne Heizgeräte sind für eine besonders schadstoffarme Verbrennung und einen niedrigen Brennstoffverbrauch ausgelegt. Dabei spielt für ein erfolgreiches Heizen in jeder Phase des Abbrandes die richtige Zufuhr von Verbrennungsluft eine wesentliche Rolle. Bei Öl- und Gasheizungen wird dies längst elektronisch geregelt. Bei Kaminen, Kachel- und Kaminöfen übernimmt dies bislang noch der Mensch – und handelt nach Gefühl. weiterlesen »

Kamin u. Kachelöfen erzeugen angenehme Strahlungswärme

Heizen mit Feuer und Flamme

Flackernde Flammen erwärmen das Wohnzimmer wie sanfte Sonnenstrahlen

In unseren Breitengraden verbringen die Menschen einen Großteil ihres Lebens in geschlossenen Räumen, die zudem – während der Wintermonate – ständig beheizt sind. Heizungen als Wärmequelle sind hierzulande in der kalten Jahreszeit unverzichtbar. Doch Heizungsluft ist nicht unbedingt angenehm.

Herkömmliche Heizkörper geben überwiegend Konvektionswärme ab, die durch die Aufheizung der Luft entsteht. Da warme Luft leichter ist, steigt sie auf und es kommt zu einer Luftzirkulation, der Konvektion. Das hat jedoch Nachteile: Die Luft trocknet dabei aus, was unangenehm für Schleimhäute und Atemwege ist. weiterlesen »

Neue Heizeinsatz in alten Kachelofen – der Umwelt zu liebe

Ein neuer Heizeinsatz für den alten Kachelofen

Alte Feuerstätten austauschen – mit umweltgerechter Technik heizen

Das Feuer im Kachelofen flackert und strahlt eine wohlige Wärme aus. Simone Wegner (40) liebt es, sich mit ihren beiden Kindern auf ihr Sofa zu kuscheln, wenn Ehemann Jürgen (42) den Kachelofen anfeuert. Das Paar ist froh, bereits gehandelt zu haben und hat den alten Heizeinsatz ausgetauscht. Denn sie wissen, dass sie Verantwortung tragen: „Heute nutzt niemand mehr eine 30 Jahre alte Waschmaschine oder alten Kühlschrank. Wir wollten daher auch bei der Kaminnutzung auf aktiven Umweltschutz setzen.“
Doch längst nicht alle Ofenbesitzer in Deutschland stellen sich dieser Verantwortung. Obwohl durch die Optimierung der Verbrennungstechnik der Schadstoffausstoß von Festbrennstoffgeräten inzwischen um bis zu 85 Prozent reduziert werden kann, weiterlesen »

Lava-Kamineinsatz sorgt für langes Nachheizen

LEDA Werk: "Ganz nah dran" - Kamineinsatz mit Platzvorteil sorgt für stimmungsvolles Ambiente

Leer. – Lava sollte man wegen ihrer unbändigen Hitze nicht zu nahe kommen, es sei denn, es handelt sich um den aus Gusseisen gefertigten „Lava“-Kamineinsatz der Firma LEDA, denn dieser fängt die Kraft des Feuers ein – mehr noch: Hier ist die Nähe der Flammen wohltuend und entspannend. Obendrein bietet er in kleineren Wohnräumen ein stilvollendetes Kaminerlebnis.
Dabei hat er einen entscheidenden Vorteil: Aufgrund seiner geringen Einbautiefe ist der kompakte Heizeinsatz besonders platzsparend. Seine Vorzüge kommen selbst in kleineren Kaminanlagen voll zur Geltung, wobei die vielfältigen Gestaltungselemente eine ganz individuelle Note ermöglichen. weiterlesen »

Peletts im Anzündkorb eine einfache Art anzuzünden

Feuer im Kamin leichtgemacht mit neuartigem Anzündkorb

Kaminfeuer Anzünden mit Holzpellets und Anzündkorb

In der kalten und dunklen Jahreszeit spendet ein freundlich prasselndes Kaminfeuer Wärme und Behaglichkeit. Doch bis die Flammen wie gewünscht im Kaminofen prasseln, ist das Brennholz fachgerecht anzuzünden. Dabei entpuppt sich gerade der Vorgang des Anzündens für viele Kaminbesitzer als schwierige Hürde. Eine günstige und sichere Alternative zu herkömmlichem Anzündholz sind Holzpellets im Anzündkorb. Mit dem neuartigen Gerät aus Edelstahl wird das Entfachen der Flammen zum Kinderspiel ohne lästige und ungesunde Rauchentwicklung. weiterlesen »

Neuer wasserführender Pelettetofen von ORANIER Heiztechnik

ORANIER Heiztechnik: Ausgezeichnetes Design, gut zur Umwelt und obendrein 2.000 Euro vom Wirtschaftsminister

Pelletofen „Carus Aqua“ mit dem „German Design Award 2016“ ausgezeichnet (Bildquelle: ORANIER Heiztechnik)

Haiger. – Der neue wasserführende Pelletofen „Carus Aqua“ des hessischen Herstellers ORANIER ist ein echter Siegertyp, der gleich in mehreren Disziplinen punktet. Zum einen wurde er Ende Oktober 2015 mit dem „German Design Award 2016“ ausgezeichnet und zum anderen wird seine Anschaffung aufgrund der umweltfreundlichen Technologie staatlich gefördert.
Mit dem seit 1953 jährlich verliehenen „German Design Award“ werden hochwertige Produkte ausgezeichnet. Ziel dieser Prämierung ist es, einzigartige Gestaltungstrends zu entdecken und zu präsentieren. Genau diesem Anspruch ist das Traditionsunternehmen ORANIER gerecht geworden und hat neue Maßstäbe in der Gestaltung von Pelletöfen gesetzt. weiterlesen »

Ideale Brennstoffe sind Braunkohlenbriketts, Holzscheite, Holzbriketts

Heiße Tipps von der Expertin: "Richtig heizen mit festen Brennstoffen"

Redaktion: Moderne Feuerstätten sind weiterhin im Trend. Diesen Winter werden voraussichtlich 400.000 neue Geräte angeschlossen bzw. Altgeräte durch moderne Feuerstätten ausgetauscht. Gibt es Tipps oder Hinweise, die Sie als Marketingleiterin einer der größten deutschen Brennstoffproduzenten geben können?
Caroline Schäfer: Damit eine moderne Feuerstätte zugleich dem eigenen Komfort dient und den Anforderungen des Umweltschutzes und der Sicherheit genügt, ist stets auf den Einklang zwischen Gerätetechnik und Schornstein, Brennstoffeinsatz und der richtigen Handhabung zu achten. Drei Dinge braucht ein Feuer: Brennstoff, Sauerstoff und Hitze. Fehlt eine dieser drei Komponenten oder stimmt ihr Verhältnis nicht, kommt es auch nicht zu einer effektiven und sauberen Verbrennung! weiterlesen »

Pelletöfen mit elegantem italienischem Design

Typisch italienisch: Innovative Technik kombiniert mit elegantem DesignWenn es um Produkte geht, dann denkt man bei dem Wort „Italien“ an Motoren, Mode und atemberaubendes Design. Nicht umsonst sind Autos und Kleider aus Italien das Maß aller Dinge. So auch der Pelletofen „Ines“ des italienischen Herstellers PALAZZETTI. Er verfügt nicht nur über eine innovative Technologie – er ist durch sein minimalistisches, ausgefallenes Design ein wahres Highlight. Die ungewöhnliche Ellipsenform fängt bereits den Blick. Und die Kombination von schwarzem Stahl mit farbiger Glasverkleidung sowie die große Panoramascheibe, die einen weiten Blick auf das Feuervergnügen bietet, stellen diesen Ofen in die „Pole-Position“. weiterlesen »

ECO-Funktion der Pelletöfen von Nemaxx senkt den Energieverbrauch

Pelletöfen von Nemaxx mit umweltbewusster ECO-Funktion

Pelletofen_Nemaxx_ P12

– Hannover 07. 01. 2016- Die neue Produktlinie der Pelletöfen aus dem Hause Nemaxx ist TÜV Deutschland zertifiziert. Mit praktischen Funktionen wie dem automatischen, stunden- und tagesgenauen Zeitplaner, dem ECO-Modus oder dem raffinierten Vakuum-Sicherheitssystem, gibt es den Nemaxx Pelletofen in drei Modellen zu erschwinglichen und angemessenen Preisen. Ob Nemaxx Pelletöfen mit einer Wärmeleistung von 6 kW, 9 kW oder 12 kW, sie alle sind hochwertige Kaminöfen, ausgezeichnet durch ihre zeitlos klassische Optik. Diese Produktreihe wurde in einem aufwendigen Verfahren und mit viel technischer Expertise hergestellt und verspricht ein besonders hohes Maß an Effizienz und Langlebigkeit. weiterlesen »

Heizkörper nach typischen Einsatzbereichen

Ideale Wärmeübertragung

Purmo bietet Renovierungslösungen nach Maß – ohne Veränderungen am Rohrnetz.

In der Wahrnehmung vieler Endverbraucher ist Heizung gleich Heizkörper oder alternativ gleich ein temperiertes Bauelement, wie der Fußboden oder die Wand. In Anbetracht dieser wahrgenommenen zentralen Position wird die Wärmeübertragung in Planung und Praxis geradezu stiefmütterlich behandelt. Gewünschtes Raumklima und persönliche Vorlieben sollten bei der Entscheidungsfindung eine große Rolle spielen. Aber auch die Tatsache, dass Wärmedämm-Maßnahmen das Wärmeübertragungskonzept beeinflussen, sollte berücksichtigt werden. weiterlesen »

Umweltschonende Beheizung dank moderner Technologie

LAVA Energy: Wärme mit modernster Technologie für das Rote-Mühle-Quartier in Wittstock

Die neue Anlage versorgt 273 Wohn- und vier Gewerbeeinheiten mit Wärme. (Bilder: Christamaria Ruch)

Für die Energieversorgung im Rote-Mühle-Quartier in Wittstock (Land Brandenburg) ist für die nächsten 15 Jahre die LAVA Energy aus Stuttgart verantwortlich. Der innovative Energie-Dienstleister hat die komplette Wärmeversorgung des Brandenburger Wohn- und Gewerbequartiers modernisiert. Modernste Energiemanagement-Technologie und marktführende Brennwerttechnik sorgen für die energieeffiziente und umweltschonende Beheizung des Objekts mit 273 Wohn- und vier Gewerbeeinheiten auf einer Gesamtfläche von gut 19.000 Quadratmetern. LAVA Energy erhielt den Auftrag von der Berliner Treucon Real Estate GmbH, die Interessen der Eigentümergesellschaft Multicon Rote-Mühle-Weg OHG vertritt. weiterlesen »

Heizkosten sparen – Heizungsanlagen regelmäßig warten!

WÄRME+ gibt Tipps, um Heizkosten zu sparen

(Bildquelle: @Wärme+/AEG)

Der größte Anteil an den Wohnnebenkosten fällt in privaten Haushalten auf die Heizung zurück. Für einen effizienten und sparsamen Betrieb ist vor allem eine technisch einwandfreie Heizungsanlage entscheidend. Aber auch kleine Verhaltensänderungen der Bewohner können helfen, die Energiekosten spürbar zu senken. „Die Heizkosten steigen mit der Raumtemperatur“, erklärt Michael Muerköster von der Initiative WÄRME+. „Wer die Temperatur schon um ein Grad senkt, spart rund sechs Prozent Heizkosten ein.“ Für ein wohliges Raumklima gilt für Wohn- und Kinderzimmer als Richtwert eine Temperatur zwischen 20 und 22 Grad, im Bad 23 Grad und in der Küche 18 bis 20 Grad. Für Flure und Schlafzimmer ist eine Raumtemperatur von 15 bis 18 Grad ausreichend. weiterlesen »