Startseite / Richtig und energiesparend heizen (Seite 2)

Richtig und energiesparend heizen

Heizen mit natürlichen – nachhaltigen Brennmaterialien

 

RICHTIG UND ENERGIESPAREND MIT NATÜRLICHEN BRENNSTOFFEN HEIZEN

 

Zugegeben: Ein Gasanschluss mag die bequemste Art zu heizen sein. Man muss sich nicht um den Einkauf kümmern, sondern alles wird ganz nach Bedarf nach Hause geliefert und monatlich abgerechnet. Und doch schaffen sich immer mehr Menschen zusätzlich oder statt der Zentralheizung einen Kamin an und heizen damit. Die Lagerfeuerromantik, die durch den Anblick knisternden Feuers entsteht, ist einfach nicht zu unterschätzen. Keine Gas- oder Ölheizung kann es in Sachen Atmosphäre mit natürlichen Brennstoffen aufnehmen. Viele Besitzer eines Kamins schwören deshalb auch darauf, dass die Wärme, die durch einen Kamin erzeugt wird, viel angenehmer und durchdringender ist als das, was eine normale Heizung leisten kann. Auch wenn der Kamin nur im Winter betrieben wird, lohnt es sich also, über eine Anschaffung nachzudenken.

 

Grundsätzlich werden Kamine in klassische offene Kamine und Kaminöfen unterschieden. Die meisten Menschen entscheiden sich mittlerweile für einen Kaminofen. Sie sind günstiger und der Einbau ist sehr einfach. Kaminöfen können in fast jedem Raum installiert werden, während der Bau eines richtigen Kamins einiges an Aufwand mit sich bringt. Auch wenn man Kaminöfen schon für wenige hundert Euro im Baumarkt kaufen kann, ist es sinnvoll, in ein teureres Modell zu investieren. Meistens ist die Heizleistung hier besser und der Kaminofen ist robuster. Billige Modelle sind oft schon nach wenigen Jahren ausgebrannt oder erzeugen zu viele Schadstoffe. Wie gut ein Kamin heizt, hängt übrigens vom Brennstoff ab. Laubholz brennt lange mit schönen Flammen, Nadelholz brennt ebenfalls gut, bietet aber kein anheimelndes Flammenbild. Kohlebriketts und Pressholz sind die günstigsten Möglichkeiten, zu heizen.

Kaminofen in stilvoller Eleganz mit hochwertiger Feuerungstechnik

SPARTHERM: Stein, Stahl und Glas - Kaminofen in schlichter Eleganz beflügelt die Sinne

Mit der großen Sichtscheibe und dem puristischen Design wird dieser Kaminofen zum Mittelpunkt.

Nur drei Dinge braucht es, um eine Feuerstelle von beeindruckend schlichter Eleganz zu schaffen: Stein, Stahl und Glas. Ein besonders prägnantes Beispiel dafür präsentiert Spartherm, einer der europaweit führenden Hersteller hochwertiger Feuerungstechnik, mit dem Kaminofen „a6“ aus der Ambiente-Serie. Auffällig ist der Kontrast zwischen dem massiven Rahmen und dem leichtem Glas ober- und unterhalb des Brennraums. Der Kaminofen mit der großen Sichtscheibe und den schwarzen Glaselementen bietet einen imposanten und doch zurückhaltenden Rahmen für das Wichtigste: weiterlesen »

Neue Luft-Wasser-Wärmepumpe von Junkers

Junkers: Großes Einsatzspektrum

Die Luft-/Wasser-Wärmepumpe Supraeco SAO-2 HT von Junkers. (Quelle: Junkers)

Von Junkers sind ab sofort zwei neue modulierende Luft-/Wasser-Wärmepumpen für Einfamilienhäuser erhältlich: Die Supraeco SAO-2 HT spielt ihre Stärken insbesondere bei extrem niedrigen Außentemperaturen aus. Zudem bietet Junkers bei der Split-Wärmepumpe Supraeco SAS-2 nun mehr Leistungsgrößen und Varianten im Vergleich zum Vorgängermodell.

Ein Ass (nicht nur) bei Kälte
Die Supraeco SAO-2 HT ist eine Luft-/Wasser-Wärmepumpe mit modulierender Außeneinheit. Dank eines drehzahlgeregelten Verdichters stellt sie immer nur so viel Wärme bereit, wie gerade angefordert wird. Diese Invertertechnik macht die Wärmepumpe besonders effizient: weiterlesen »

Kaminöfen von CERA Design aus Corten-Stahl

CERA Design: Kaminöfen aus Corten-Stahl - Kunstwerke mit Patina

Edelrost-Optik sorgt für interessante Effekte und macht aus jedem Gerät ein echtes Unikat (Bildquelle: CERA Design)

Düren. – Kunstvoll „zerschlissene“ Designer-Jeans bedürfen einer aufwändigen Behandlung, bis sie so aussehen, als ob sie schon seit Jahren im Einsatz gewesen wären: Auf dem Bau, bei der Feldarbeit, in der Werkstatt – oder in der Wildnis.
Ähnlich verhält es sich mit künstlich erzeugter Patina. Beispielweise bei den Kaminöfen von CERA Design aus Corten-Stahl. Das Unternehmen aus Düren nimmt sich für jedes dieser Geräte viel Zeit, wenn es darum geht, sie optisch um Jahre altern zu lassen. Aber wirklich nur optisch – technisch sind sie auf der Höhe der Zeit.
Die „Patina“ entsteht dadurch, dass die Ofen-Korpusse – unter freiem Himmel – regelmäßig mit Wasser besprüht werden und über Wochen „reifen“. Danach erfolgt eine Spezialbehandlung, sodass der Rost abriebfest wird und nicht mehr abfärbt. Denn genau darum handelt es sich: um Edelrost. weiterlesen »

Holz und Briketts für einen dauerhaften Heizbetrieb

Gut aufgelegt: Mit Holz und Briketts die Heizkosten fest im Griff

Kaminbriketts brennen langsam, bilden eine lang anhaltende Glut – ideal für ausgedehnte Kaminabende (Bildquelle: Heizprofi / Haas+Sohn Ofentechnik)

Sobald sich der erste Frost ankündigt und die Temperaturen in den Keller gehen, kommt ein Möbelstück wieder zu Ehren, das in den Sommermonaten eher ein Schattendasein fristete: der Kaminofen. Beheizt mit Holz oder Briketts liefert er wohlige Wärme – verbunden mit einem faszinierenden Flammenspiel. Doch das ist nicht alles. Mit einer modernen Feuerstätte lassen sich auch ganz bequem die Heizkosten senken.Wer eine moderne Feuerstätte besitzt, kann an kühlen Herbst- und Frühlingstagen oder während einer milden Witterungsphase im Winter die Zentralheizung einfach herunterdrehen oder sogar ganz abschalten und so die Heizperiode verkürzen. Als Zweitgerät genutzt, ergänzen oder ersetzen Kamin- und Kachelöfen oder Heizkamine somit die Zentralheizung, die dann nur noch auf „Sparflamme“ läuft. Kaminbriketts: Gebündelte Kraft für lange Kaminabende weiterlesen »

energiesparendes Heizen durch Smart-Regelierung

Junkers: Heizung smart nachrüsten

Ein smarter Raumregler für die Heizung ist komfortabel und macht eine gute Figur. (Quelle: Junkers)

Vom Sofa aus das Licht anschalten, aus dem Urlaub die Jalousien zu Hause hoch- und herunterfahren oder auf dem Heimweg die Wohnung aufheizen – das alles ist heute keine Zukunftsmusik mehr. Immer mehr Geräte und Funktionen im Haushalt lassen sich vernetzen und aus der Ferne steuern. Die Angebote für Smart-Home-Komponenten sind zahlreich. Es gibt aufeinander abgestimmte Systemlösungen, beispielsweise Heizungen mit internetfähigen Reglern und passenden Apps fürs Smartphone oder Tablet. Die Installation ist kein Hexenwerk, und sogar mit einer älteren Heizung lässt sich heute schon die Smart-Home-Welt erschließen. weiterlesen »

Das neue Gasbrennwertgerät von Buderus -Logamax plus GB192i-

Buderus: Herausragend in Systemkompetenz

Gas-Brennwertgerät Logamax plus GB192i im Titanium Glas-Design. Quelle: Buderus

Buderus bringt mit dem wandhängenden Gas-Brennwertgerät Logamax plus GB192i eine moderne und flexible Heiztechniklösung für Ein- und Mehrfamilienhäuser in den vier Leistungsgrößen 15, 25, 35 und 50 kW auf den Markt.
Der Systemexperte Buderus führt mit der Titanium Linie eine komplett neuartige Heizungsserie in modularer Bauweise ein. Herausragend ist dabei das innovative Baukonzept, das dem Heizungsfachmann einen deutlich besseren Zugang zu den einzelnen Komponenten ermöglicht. Eine bis ins Detail durchdachte Komponentenanordnung schafft verlässliche Orientierung und optimiert Service und Montagezeiten. Die Titanium Linie steht für zukunftsweisende, modulare Systemtechnik sowie ein Höchstmaß an Anschlusskompatibilität und unterstreicht die Buderus-Produktvorteile wie Energieeffizienz, optimale Systemintegration, Erweiterbarkeit und Einbindung erneuerbarer Energien. Mit der Titanium Linie bietet Buderus außerdem fortschrittliche Servicemöglichkeiten dank einer integrierbaren Online-Schnittstelle. weiterlesen »

gefahrlos Brennholz spalten mit dem manuellen Holzspalter

AGT Holzspalter, Handbetrieb

AGT Holzspalter, Handbetrieb, www.pearl.de

Holzspalten mit Köpfchen und manueller Technik. Da will man gar nicht mehr aufhören: das schont den Rücken und geht kinderleicht von der Hand. Mit der einfachen Arretierung des Holzsspalters von AGT  gibt es kein Abrutschen mehr. Das ist profisicher. Mit 10 Tonnen Schlagkraft knackt der Handholzspalter völlig mühelos auch das härteste Holz.
Es ist so einfach wie genial: Man muss nur einmal den Holzspalter auf dem Spaltklotz mit einem simplen Bohrloch fixieren und schon kann man loslegen: Den Griff des Anschlaghammers mit der Hand hochgeschoben und – WUMM! – spaltet die Klinge wirkungsvoll und wie von Zauberhand das Brennholz. Und das ohne jede Unfallgefahr, denn die Klingenführung verläuft präzise. Da saust keine Axt mehr unkontrolliert daneben, da fliegt kein Holz mehr wild durch die Luft. weiterlesen »

Heizen mit Holz oder Gas mit dem Kombi- Heizsystem

SPARTHERM: Zwei in Einem - Flexibel Heizen mit Holz oder Gas

Das Kombifire-System bietet beides: Ein authentisches Holzfeuer und einen komfortablen Gas-Kamin

Wenn es um das Ambiente eines gemütlichen Wohnraums geht, fällt die Wahl eher auf einen Kamin mit knisterndem Holzfeuer. Steht hingegen eher der Komfort im Vordergrund, fällt die Entscheidung oft zugunsten eines modernen Gasfeuers aus. Viele Verbraucher fühlen sich deshalb hin- und hergerissen bei der Frage, welcher „Kamintyp“ am besten zu ihnen passt.
Das Kombifire-System von SPARTHERM vereint beide Aspekte: Entweder brennt ein gleichmäßiges Gas- oder ein heimeliges Holzfeuer – in einem einzigen Gerät. weiterlesen »

Kaminholz und Brennholz richtig lagern

HKI: Brennstoff Holz - Kaminholz richtig sammeln, lagern und entfeuchten

Brennholz muss rund zwei Jahre lagern, um eine umweltgerechte Verbrennung zu gewährleisten

Frankfurt am Main. – Gerne werden die Sommermonate von Besitzern einer modernen Feuerstätte „zum Holz machen“ genutzt. Doch der jetzt angelegte Holzvorrat kann frühestens im übernächsten Winter eingesetzt werden – darauf weist der Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. (HKI) hin. Holzscheite müssen rund zwei Jahre an einem vor Witterung geschützten Ort gelagert werden. Erst danach erreichen sie die optimale Restfeuchte von unter 20 Prozent und können als Brennholz zum Einsatz kommen. „Das eigene Brennholz machen erfreut sich großer Beliebtheit. Doch es gibt einiges dabei zu beachten“, betont der Geschäftsführer des HKI, Dipl.-Ing. Frank Kienle. „Man kann nicht einfach in den Wald gehen, Holz entnehmen und damit abends zu Hause ein Kaminfeuer machen.“ weiterlesen »

Infrarotheizung mit kurzer Aufwärmzeit und langer Lebensdauer

Gossmann GmbH mit eigener Infrarot-Produktserie "Made in Germany"

Aachen, Juli 2015. Die Gossmann GmbH ist Spezialist für Infrarotheizungen und bietet als Produzent ihren Kunden ab jetzt eine neue, qualitativ hochwertige Produktlinie an. Die Infrarotheizungen der Serie Professionell überzeugen durch ihre kurze Aufwärmzeit, eine lange Lebensdauer und niedrigen Energieverbrauch. Komplett gefertigt am Produktionsort Aachen und damit konsequent „made in Germany“ sind die Infrarotheizungen der Serie Professionell CE-geprüft, bei eurofins gemäß GS geprüft und nach VDE 701 erfolgreich RoHS getestet. weiterlesen »

Ein neuer Kaminofen ersetzt die veraltete Feuerstätte

HKI: Energieeffizienz steigern - Sommermonate für den Ofentausch nutzen

Moderne Feuerstätten sind deutlich sparsamer, effizienter und emissionsärmer als Altgeräte

Frankfurt am Main. – Aufgrund der 1.BImSchV mussten Ende letzten Jahres alle alten Kaminöfen, Kachelofeneinsätze sowie Heizkamine mit einer Typprüfung vor 1975 stillgelegt, nachgerüstet oder ausgetauscht werden, wenn sie die vorgegebenen Grenzwerte nicht erfüllten. So wurden in der vergangenen Heizsaison rund 100.000 Altgeräte durch neue ersetzt – ein Drittel aller 2014 verkauften Feuerstätten. Darauf macht der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. aufmerksam.
Doch das ist nur der Anfang, denn die nächste und größere Welle rollt bereits: Da Kaminöfen Anfang der 1980er Jahre zum Wohntrend avancierten, rechnet der HKI in den nächsten Jahren mit einem verstärkten Austausch. Schließlich sind Ende 2017 alle Festbrennstoffgeräte, deren Typprüfung vor 1985 erfolgte, von der Modernisierungsmaßnahme betroffen. weiterlesen »

effiziente Elektroheizsysteme mit nachhaltiger Energieerzeugung

Steigende Energiepreise? Na und! Innovatives Heizkonzept macht unabhängig

Der intelligente Weg zur Wohlfühlwärme

Wohlfühlwärme für die ganze Familie. (Bildquelle: epr/ETHERMA/©Corbis_IS049-080)

(epr) Wir Menschen sind Sparfüchse: Obwohl die Preise in den meisten Bereichen stetig steigen, versuchen wir, den Geldbeutel zu entlasten – wollen dabei aber auf der anderen Seite ungern auf Komfort verzichten. Bei den kontinuierlich ansteigenden Energiepreisen ist das aber nur schwer möglich. Denn nur um Kosten zu sparen, macht es ja keinen Sinn, die Heizung auszulassen. Zum Glück gibt es heutzutage Möglichkeiten, das Zuhause stets angenehm temperiert zu halten und sich dabei trotzdem komplett unabhängig von den Energiepreisen zu machen.
Die Lösung ist das ganzheitliche Heizkonzept aus dem Hause ETHERMA: Dieses kombiniert moderne, intelligente und effiziente Elektroheizsysteme mit nachhaltiger Energieerzeugung und innovativen Speichersystemen. weiterlesen »