Startseite / Umwelt und Natur (Seite 3)

Umwelt und Natur

Raumluftreinigung durch Zimmerpflanzen nutzen


POLLUSAN (http://www.pollusan.de) – Reinigt die Innenraumluft von Giftstoffen, Feinstäuben und lästigen Gerüchen

PolluSan-Topf -System bietet erstmals eine effiziente Lösung, um das Luftreinigungspotential einer Pflanze voll auszuschöpfen. Der patentierte Pflanzentopf ist so konzipiert, das er, ohne den Einsatz von Strom, die Abbaugeschwindigkeit der Schadstoffe aus der Luft, durch eine zusätzliche Beluftungsmethode des Wurzelwerkes vervielfacht.

Seit den 1990ern ist bekannt, dass Giftstoffe aus Quellen wie Spanplatten, Farben, Lacken, Dämmstoffen, Klebern, Dichtstoffen, Druckern, Computer, Teppichen und Textilien ausdünsten. Da sich die Menschen in Europa zu etwa 80% ihrer Zeit in Innenräumen aufhalten, weiterlesen »

Zukunfsfähigkeit umweltgerechter Fertighäuser steigt

Das Jahr 2013 war für Deutschlands größtes Fertighausunternehmen ein Rekord Jahr.
Mit den Vertriebslinien massa haus, allkauf haus, OKAL und Ein SteinHaus erreicht der Konzern Rekordumsätze.Das Unternehmen konnte seinen Umsatz um 19 % auf 283 Millionen Euro steigern.
Was waren die entscheidenden Faktoren für den Erfolg? Zunächst einmal ist die Nachfrage nach energieeffizienten und nachhaltigen Fertighäusern weiter gestiegen. weiterlesen »

Hohe Wirtschaftlichkeit und beste Umwelteigenschaften


St. Augustin, 3. Februar 2014 – Mehr als 90 Prozent der mineralischen Bau- und Abbruchabfälle werden in Deutschland aufbereitet und in neuen Bauvorhaben verwertet. Vor allem das RAL Gütezeichen Recycling-Baustoffe trägt seit 1984 dazu bei, dass diese Baustoffe beste technische Qualität und Umwelteigenschaften sowie hohe Wirtschaftlichkeit aufweisen. Die Gütesicherung wurde erweitert und umfasst nunmehr auch Baustoffe, die auf Baustellen oder bei Abbrucharbeiten mobil aufbereitet werden. Das RAL Gütezeichen Recycling-Baustoffe trägt bei diesen Materialien den Zusatz „mobile Aufbereitung“.

Die für die Verleihung des Gütezeichens maßgeblichen Güte- und Prüfbestimmungen enthalten die Anforderungen für die Aufbereitungsanlage und die darin erzeugten Recycling-Baustoffe. Sie schreiben für die mobile Aufbereitung bereits beim Abbruch eine erste Beurteilung der Stoffe und ihre Vorsortierung vor. Belastete Bauteile wie Schornsteine oder Tank- beziehungsweise Umfüllflächen werden sofort fachgerecht entsorgt. weiterlesen »

Golf und Naturschutz

Zu diesen Maßnahmen gehören zum Beispiel die Errichtung eines Insektenhotels, die Renaturierung von Teichen, der Schutz und die Pflege der alten Weidenarten sowie die Etablierung weiterer Nistmöglichkeiten. Den Pflegemaßnahmen sind eine Bestandsanalyse und die Aufstellung eines Entwicklungsplanes vorausgegangen.
Weimar/Blankenhain, 13.11.2013 Ein altes Sprichwort besagt: „Wenn Schwalben am Haus brüten, geht das Glück nicht verloren“. Zum Schutz der gefährdeten Schwalbenarten hat sich das GolfResort Weimarer Land (http://http://www.golfresort-weimarerland.de/) sowie die GRAFE-Gruppe um verschiedene Nistmöglichkeiten gekümmert und so erfolgreich die Schwalben und das Glück zurück nach Blankenhain geholt. weiterlesen »

Algen als Energielieferanten nutzen

Titel:
Pflanzen als Vorbild – Biomasse mit Klasse

Subline:
Nachhaltigkeit und Möglichkeiten für die umweltschonende Umsetzung von Erneuerbarer-Energien

Meldung:
Pflanzen und im Besonderen Algen machen uns die Nutzung der Sonne schon seit Jahrmillionen vor. Aus diesem Vorbild lernen, dann sinnvoll und achtsam nutzen ohne Schaden anzurichten: Nutzung von Sonnenlicht, um durch Photosynthese Biomasse zu erzeugen. weiterlesen »

Jubiläum: Ökologie und die ganzheitliche Gesunderhaltung der Menschen

Titel:
50 Jahre EDEN-STIFTUNG in Bad Soden am Taunus

Subline:
Eine Idee setzt sich durch: Vollwerternährung – Ökologischer Landbau – Ganzheitsmedizin

Meldung:
Bad Soden, 1. November 2013 – Die EDEN-STIFTUNG wurde Ende 1962 in Bad Soden am Taunus gegründet. Jürgen Großmann, Stammkurator und Sohn des Mitgründers Kurt Großmann, meint: „Wir sind froh, dass sich die Idee der Vollwerternährung, des Ökologischen Landbaus und der Ganzheitsmedizin nun langsam durchsetzt und unsere Stiftung dazu erheblich beigetragen hat.“ Die Festschrift, die zum 50-jährigen Jubiläum vorgelegt wird, gibt Auskunft über die Aktivitäten der letzten 50 Jahre. weiterlesen »

Certified Green Hotel sind im Einklang mit Nachhaltigkeit und Umweltschutz

Titel:
Grüne Hotels als erfolgreiches Zukunftsmodell

Subline:
Certified arbeitet kontinuierlich an der Entwicklung seiner Kundenzertifikate. Im Bereich Nachhaltigkeit und Ökologie wurde extra der Certified Green Hotel Summit ins Leben gerufen, um den Hotels eine Möglichkeit für einen offenen und informativen Austausch untereinander zu bieten.

Meldung:
In der Gesellschaft ist der bewusste Umgang mit Ressourcen schon lange nicht mehr nur etwas für Idealisten. Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind nun Bestandteile der Firmenphilosophien. Somit ändert sich auch das Reiseverhalten. Die Unternehmen definierten daher bestimmte Anforderungen, denen die Hotels vermehrt gerecht werden müssen. weiterlesen »

Effizientes Energiesparen durch Dämmung

Titel:
Energiesparen – Wärmedämmung – Heizkostenverordnung

Subline:
Richtig heizen will gelernt sein – Welche Möglichkeiten bestehen zum effizienten Energiesparen – von Norbert Schock, Geschäftsführer Quadra Invest GmbH

Meldung:
Im Rahmen einer Informationsveranstaltung am 18.09.2013 in den Räumlichkeiten der Quadra Invest GmbH in Berlin werden die Fragen zum Thema: Energiesparen durch geeignete Dämmung im Haus, worauf sollte geachtet werden? von Experten erörtert und beantwortet. Zahlreiche Teilnahmebestätigungen zeugen vom lebhaften Interesse der Bauentschlossenen, Bauherren, Mitarbeiter und Interessierten. Geschäftsführer Norbert Schock führt durch die gutbesuchte Veranstaltung und hat die wesentlichen Punkte für die Veröffentlichung zusammengefasst. weiterlesen »

Klimaschutz an der Bigge

 Ein Baum mehr oder weniger. Ein Euro mehr oder weniger. Kleine Unterschiede, die das Weltklima positiv beeinflussen. Prima wäre es doch, wenn man mit einem vergleichsweise geringen Betrag den CO2-Fußabdruck unserer Bigge-Region in der Welt schrumpfen lassen könnte. Und weil Klimaschutz Gemeinschaftssache ist, kann jetzt auch jeder Haushalt und jedes Unternehmen im Kreis Olpe mit dem neuen BIGGE ENERGIE Ökogas-Angebot BIGGE klar  aus schädlichen Abgasen reine Luft machen. Jetzt informieren und anmelden  :… zum klimaneutralen, zertifizierten Ökogas-Tarif BIGGE klar unter: Tel. 02761 9206.  So funktioniert“s. So wirkt“s. weiterlesen »

Besuch des Landesvorsitzenden der Grünen Dieter Janecek bei iKratos am 15.2.13

Besuch des Landesvorsitzenden der Grünen Dieter Janecek bei iKratos am 15.2.13 um 14.00 Uhr. Aktuelle öffentliche Diskussionen über eine Strompreisbremse bzw. einen Neubaustopp der Erneuerbaren Energien bewirken derzeit viel Wirbel – so auch bei iKratos. Der Besuch des Landesvorsitzenden der Grünen Dieter Janecek, des stellv. Landrats Manfred Bachmayer und des Bürgermeisters Rudi Braun am 15.02.2013 um 14.00 Uhr in Weißenohe kommt daher wie gerufen. In diesem Kreise freut sich Herr Willi Harhammer, Geschäftsführer der iKratos GmbH, über einen interessanten Gedankenaustausch zur Energiewende und auf die feierliche Enthüllung der Urkunde zur Aufnahme in den Umweltpakt Bayern, die der bayerische Staatsminister Dr. Huber erst kürzlich iKratos verliehen hat. weiterlesen »

Moderne Dämm- und Lüftungskonzepte


Die DIN 1946-6: Lüften von Wohnungen sorgt für Schlagzeilen. Nach dieser DIN-Norm muss ein bestimmter Luftaustausch in der Wohnung bei geschlossenen Fenstern vorliegen. Der Grund: Bei zu geringem Luftaustausch droht gesundheitsschädliche Schimmelbildung. Die DIN-Norm sieht vor, dass ein bestimmter „Luftvolumenstrom“ in den Räumen zirkulieren muss. Notfalls muss ein künstlicher Spalt zwischen Fenster und Fensterrahmen geschaffen werden.Was aber, wenn die Wohnung aufwändig mit hochisolierenden Doppel- oder Dreifachglasfenstern ausgestattet wird? Was, wenn die Luft in der Wohnung deswegen nach nur wenigen Stunden stickig wird? Die DIN-1946-6: Lüften von Wohnungen hat juristische Sprengkraft: weiterlesen »

Klimabewusst für die Zukunft: Ökogas BIGGE klar für Olpe

Kreisstadt Olpe. Erdgas ist eine saubere Sache. Vor allem, wenn man die bei der Energieerzeugung benötigten CO2-Mengen durch Klimaschutzmaßnahmen wieder ausgleicht. Stadt, Stadtwerke und Freizeitbad Olpe gehen hier jetzt mit gutem Beispiel voran: Ihren Energiebedarf decken sie als „Klimapartner“ seit Anfang dieses Jahres vollständig über 100 Prozent klimaneutrales Ökogas ab. Dieses neue Angebot der Stadtwerke Olpe steht als „BIGGE klar“ auch allen Haushalten und Unternehmen der Region zur Verfügung. Jeder kann es nutzen und so einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten. Gemeinsam mehr erreichen
„Durch unseren Umstieg auf Ökogas und bei einem Jahresverbrauch von insgesamt 25 Millionen Kilowattstunden ersetzen wir gemeinsam mit dem Freizeitbad und der Stadt Olpe rund 6.500 Tonnen CO2 pro Jahr“, so Ingo Ehrhardt. Klar ist: Je mehr Menschen sich für diese klimaschonende Alternative entscheiden, desto mehr CO2-Emissionen können ausgeglichen und damit das Klima positiv beeinflusst werden. weiterlesen »