Startseite / Nachhaltige Energieversorgung / BIRCO GmbH hat neue Entwässerungsrinne auf den Markt gebracht

BIRCO GmbH hat neue Entwässerungsrinne auf den Markt gebracht

Die BIRCO GmbH hat mit der BIRCOtwinpack eine neue Entwässerungsrinne auf den Markt gebracht, die individuelle Einsatzmöglichkeiten bietet. „Das Konzept des neuen Rinnensystems eröffnet den Architekten im Städte- und Siedlungsbau sowie bei gewerblichen und privaten Flächen neue Gestaltungsmöglichkeiten im Ver- und Entsorgungsbereich“, erklärt BIRCO-Geschäftsführer Christian Merkel.
Die BIRCOtwinpack besteht aus zwei übereinander angeordneten Funktionsebenen. Sie kann auf zwei unterschiedliche Weisen zum Einsatz kommen, je nachdem ob die beiden Leitungsebenen entweder verbunden oder voneinander getrennt sind. So können die Ebenen zum einen durch ein sogenanntes Sedimentationsrohr mit integriertem Filterschwamm verbunden werden. In diesem Fall wird das anfallende Niederschlagswasser in der oberen Ebene gesammelt und über das Filterelement sedimentiert.
Sedimentation bezeichnet dabei das Trennverfahren im Retentionsraum, bei dem Feststoffe wie Steine oder Laub durch die Wirkung der Schwerkraft absinken und vom Wasser separiert werden. Durch den Filterschwamm im Sedimentationsrohr werden zusätzlich kleinere Partikel und Schwebteilchen zurückgehalten.

Über den Filterschwamm gelangt das sedimentierte Wasser in die untere Ebene des Rinnenkörpers, von wo aus es in ein angeschlossenes Kanalsystem oder eine Versickerungsanlage abgeleitet wird. Mit der Entwässerungsleistung von 25 qm pro Meter Rinne, auch bei Starkregenereignissen bis 500l/qm, ist das innovative Rinnensystem für zukunftssichere Planungen bestens geeignet. Das Entwässerungssystem verfügt über lange Wartungsintervalle von über 15 Jahren. Eine hohe Stabilität garantiert der monolithische Rinnenkorpus der Belastungsklasse E 600.

Eine Rinne – viele Möglichkeiten
Zum anderen kann das neue Entwässerungssystem der Nennweite 150 auch als Rinne mit zwei getrennten Ebenen genutzt werden. In diesem Fall ähnelt die Funktion des Hohlraums in der zweiten Ebene derjenigen eines aus der Bauwirtschaft bekannten Leerrohrs. Mit einem Durchmesser von 150 mm kann der untenliegende Hohlraum beispielsweise als Bypass, separate Nassleitung oder auch als Kabel- oder Leitungsschacht genutzt werden. Im Falle einer Kanalreinigung ist die zweite Ebene schnell und einfach über Öffnungen oder Sinkkästen zugänglich.

Spielraum für Kreativität ermöglichen auch das problemlose Gehrungsschneiden und die Verlegung in Winkeln und Radien der BIRCOtwinpack. Die untere Ebene wird bei der Verlegung durch Quellbänder abgedichtet. Das umfangreiche Abdeckungssortiment sorgt zusätzlich für optische Highlights.

Die BIRCO GmbH aus Baden-Baden ist einer der führenden europäischen Entwässerungsspezialisten und Hersteller von Rinnensystemen. Das 1927 gegründete Unternehmen entwickelt Entwässerungskonzepte für die Kompetenzfelder Schwerlast, Umwelt, Galabau, Design und Projektmanagement. Aktuell beschäftigt BIRCO rund 160 Mitarbeiter in Deutschland.

Firmenkontakt
BIRCO GmbH
Michael Neukirchen
Herrenpfädel 142
76532 Baden-Baden
07221-5003-1421
info@birco.de
http://www.birco.de

Pressekontakt
Heinrich GmbH
Miriam Hausen
Gerolfinger Str. 106
85049 Ingolstadt
0841/9933955
miriam.hausen@heinrich-kommunikation.de
http://www.heinrich-kommunikation.de

Keywords:
BIRCO, Entwässerung, Ebenen, Sedimentationsrohr, Filterschwamm

Bildquelle: BIRCO GmbH