Startseite / News | Marktinformationen | Pressemeldungen auf gartenwerk.net

News | Marktinformationen | Pressemeldungen auf gartenwerk.net

Nachrichten: Galabau, Planung, Ausführung, Gartenpflege, Geräte, leben & wohnen im Garten

Aktuelles, Informationen, Presseberichte rund um den Garten, Wohnen und Lifestyle

Es muss nicht immer etwas ganz Spezielles sein, das man im Internet rund um den Garten sucht. Manchmal sind es ganz einfache Fragen, die es zu beantworten gilt. Wie pflegt man den Rasen richtig oder wie kümmert man sich um das Dach richtig? Schließlich ist das Haus ein Teil des Gartens und benötigt genauso viel Aufmerksamkeit wie die Pflanzen, damit sich am Ende ein harmonisches Gesamtbild bietet. Das bezieht auch die heutzutage sehr beliebten Solar- und Photovoltaikanlagen mit ein, ebenso wie Garagen und Carports, Beleuchtungssysteme und vieles mehr.

Auch die Sicherheit von Haus und Garten spielen eine wichtige Rolle. Hecken und hohe Zäune können unerwünschte Blicke fernhalten. Wer direkt vorm Haus einen Baum pflanzt, bietet Einbrechern damit aber nicht selten auch gute Einstiegsmöglichkeiten.
Damit Sie im Dschungel des Wissens nicht den Überblick verlieren, ist die Kategorie „Allgemeines“ die ideale Gelegenheit zum Einstieg ins Thema. Wenn Sie etwas Bestimmtes suchen, das sich nicht in den übrigen Kategorien einordnen lässt, aber auch wenn Sie einfach nur stöbern wollen und auf der Suche nach Inspiration sind, werden Sie hier in jedem Fall fündig. Mit dem neu erworbenen Wissen lassen sich dann ohne lange Suchen die passenden Shops und Dienstleister finden – oder Sie recherchieren in den Unterkategorien dann nach weiterführendem Wissen.

Wisente ausgewildert

Düsseldorf, 24.03.2010
Wisente ausgewildert – Ministerpräsident Jürgen Rüttgers und Minister Eckhard Uhlenberg begrüßen neue Attraktion am Rothaarsteig – Außergewöhnliches Artenschutzprojekt dient auch dem Tourismus
Ministerpräsident Jürgen Rüttgers hat heute in Bad Berleburg ein außergewöhnliches Artenschutzprojekt in Bad Berleburg gestartet. Am Rothaarsteig wurde eine Gruppe von Wisenten, den größten Landsäugetieren Europas, in ein 80 Hektar großes Auswilderungsgehege überführt.
Ministerpräsident Rüttgers: „Hier zeigt sich, wie sich Naturschutz mit touristischen Zielen und dem berechtigten Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung verbinden lassen. Die Ansiedlung der Wisente ist ein in Deutschland einzigartiges, vielversprechendes Projekt. weiterlesen »

Frühjahrspflege für Ihr Dach

Frühjahrspflege für Ihr Dach 1
(lifepr) Schmallenberg, 21.03.2010 – Überall in Deutschland waren die vergangenen Monate geprägt durch lange Frost- und Schneeperioden. Dächer, deren Wartung und Pflege über einen längeren Zeitraum vernachlässigt wurden, sind gerade in der kalten Jahreszeit besonders anfällig. Durch Frost begünstigt, können Risse an der Dacheindeckung und/oder An- und Abschlüssen entstehen. Nicht selten ist das so eindringende Wasser die Ursache für Feuchtigkeitsschäden und Schimmelbildung im/am Gebäude. Wasser, welches nicht ungehindert von der Dachfläche abfließen kann, begünstigt die Moos- und Algenbildung und beeinträchtigt so ebenfalls die Funktionsfähigkeit des Daches nachhaltig. Aus diesem Grund empfiehlt es sich gerade in den Frühlingsmonaten das Dach durch einen erfahrenen Dachdecker überprüfen zu lassen. Wie kein anderes Bauteil eines Gebäudes ist das Dach das am stärksten beanspruchte Bauteil. weiterlesen »

Weltnaturerbe Wattenmeer: Frischer Auftritt im weltweiten Netz

(lifepr) Wilhelmshaven, 17.03.2010 – Der gemeinsame deutsch-niederländische Internetauftritt zum Weltnaturerbe Wattenmeer wurde grundlegend überarbeitet. Das in Deutsch, Niederländisch und Englisch gehaltene Webportal bietet ab dem 18. März Besuchern, Interessierten und den Anwohnern des Wattenmeergebietes in einem frischen und zeitgemäßen Auftritt viele Informationen zum Weltnaturerbe Wattenmeer. Viele häufig gestellte Fragen werden auf dem runderneuerten Webportal beantwortet. Warum ist das Wattenmeer einzigartig und Weltnaturerbe? Was kann ich dort erleben, wo kann ich mich vor Ort weiter informieren und wie komme ich dort hin?
Mit stimmungsvollen Bildern wird die Atmosphäre dieser einzigartigen Landschaft, die Vielfalt des Lebens und die stete Veränderung des Wattenmeeres eingefangen. Sie vermitteln, warum das Wattenmeer von der UNESCO in die Liste der Weltnaturerbe aufgenommen wurde. weiterlesen »

Beratungen motivieren Modernisierer

(lifepr) Hannover, 15.03.2010 – Seit sechs Jahren sind die unabhängigen „Gut beraten starten“-Energieberater in der Region Hannover unterwegs, um Hausbesitzern, die modernisieren wollen, eine kostenlose Beratung anzubieten. Doch was haben die mehr als 3.500 Vor-Ort-Termine der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Region Hannover und des enercity-Fonds proKlima bewirkt, wie kommen sie an? Das Institut für Sozial-Ökologische Forschung in Frankfurt hat nun 185 Haushalte nach ihrer Zufriedenheit mit der Beratung und zu den umgesetzten Modernisierungen repräsentativ befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass die Hausbesitzer nach den Beratungen mehr Maßnahmen in Auftrag geben als vorher geplant und Modernisierungen zeitlich vorziehen. weiterlesen »

Bauversicherungen auf dem Prüfstand

Bauversicherungen gehen ganz schön ins Geld. Die eine oder andere Ausgabe können Bauherren sich sparen, berichtet das Immobilienportal Immowelt.de
Nürnberg, 11.03.2010 – Während der Bauarbeiten trägt der Bauherr als Auftraggeber die Verantwortung. Daher haftet er grundsätzlich für alle Schäden, die vom Bau und Baugrundstück ausgehen. Eine Bauherrenhaftpflichtversicherung mag einen da schon ruhiger schlafen lassen. Doch es gibt auch Privathaftpflichtversicherungen, bei denen Bauvorhaben bereits mitversichert sind, so das Immobilienportal Immowelt.de. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass die tatsächliche Bausumme nicht über der in der Versicherung genannten Summe liegt. Denn ist dies der Fall, entfällt der Versicherungsschutz komplett und eine extra Bauherrenhaftpflichtversicherung ist notwendig. Wenn allerdings Haus und Grundstück vom Bauträger gekauft werden, weiterlesen »

Wer ökologisch denkt, verzichtet auf Terrassenböden

Nürnberg, 11.03.2010 – Bambus wird derzeit als die ökologische Alternative zu den in Verruf geratenen Tropenhölzern gehandelt, berichtet das Immobilienportal Immowelt.de. Gerade für Terrassenböden ist es gut geeignet, da er sehr strapazierfähig ist. So unglaublich es auch klingen mag, ein Bambusboden ist rund 30 Prozent härter als ein normaler Eichenboden. Eine ökologisch gute Wahl sind auch naturbelassene Holzböden aus heimischen Wäldern. Vor allem Harthölzer wie die Lärche eignen sich für die Verwendung im Außenbereich, da sie den direkten Kontakt mit Erde und Wasser vertragen, ergänzt Immowelt.de. Auch die Pflege solcher Böden hält sich in Grenzen. Einzig Moos muss entfernt werden, wenn es eine Rutschgefahr darstellt. Allerdings verlieren die Hölzer mit der Zeit ihre kraftvolle Farbe und tendieren stattdessen zum silbergrau. weiterlesen »

neue Kollektion Massivholzmöbel auf der Wohnen & Interieur Wien

Pabneukirchen, 10.03.2010 – Bequem zu Sitzen ist heute kein Luxus mehr. Je mehr Zeit wir zuhause verbringen, desto mehr achten wir auf Gemütlichkeit. Dabei steigen die Ansprüche: Flexibilität, die verschiedenste Sitzpositionen erlaubt, darf nicht mehr aussehen wie Großmutters alter Fernsehsessel. Der österreichische Massivholzspezialist Anrei hat daher bei seiner jüngsten Kollektion Wela gezielt Komfortelemente mit modernem Design verknüpft. Wela wartet mit einer stufenlos schwenkbaren Rückenlehne für die Sitzbank auf. weiterlesen »

Das Weltnaturerbe Buchenwälder entdecken

09.03.2010 – Am Sonntag, den 14.März bietet das Nationalparkamt eine besondere Exkursion in die „Schatzkammern“ des Nationalparks an. Achim Frede, Sachgebietsleiter Naturschutz und Forschung, begibt sich gemeinsam mit Wildnisliebhabern auf eine vierstündige Entdeckungstour zum Thema „Weltnaturerbe Buchenwälder“. Der Kellerwald bewirbt sich gemeinsam mit vier weiteren deutschen Buchenwäldern um die Anerkennung als UNESCOWeltnaturerbe. Rotbuchenwälder sind weltweit gesehen ein rein europäisches Phänomen. Deutschland trägt im Zentrum seiner Verbreitung eine besondere Verantwortung für dieses Ökosystem. Auf einer Tour vom Euler an der Quernst vorbei zum Ruhlauber und zum Traddelkopf gibt Achim Frede Einblicke in das Bewerbungsverfahren und die Einzigartigkeit der Nominierungsgebiete. Anforderungen und Chancen dieses international höchsten Prädikats – Erbe der Menschheit, auf gleicher Stufe mit Grand Canyon und Serengeti – können gemeinsam erörtert werden. weiterlesen »

Jahr 2009 brachte Förderrekord bei Erneuerbaren Energien im Wärmebereich – Investitionen von mehr als 3 Milliarden Euro ausgelöst

05.03.2010 – Das Bundesumweltministerium (BMU) hat mit seinem Marktanreizprogramm im Jahr 2009 einen Förderrekord im Bereich der Erneuerbaren Energien erreicht. Diese Finanzierungen haben den Ausbau der Erneuerbaren Energien – auch in Zeiten der Finanzkrise – weiter unterstützt und insgesamt Investitionen in Höhe von 3 Milliarden Euro ausgelöst. Die KfW-Bankengruppe konnte im Auftrag des BMU innerhalb dieses Programms 2.100 Förderkredite in Höhe von 300 Millionen Euro zusagen. Rund 80 Prozent der Förderdarlehen im KfW-Programm Erneuerbare Energien (Premiumvariante) gingen an kleine und mittlere Unternehmen. Darüber hinaus stellte das BMU den Investoren rund 96 Millionen Euro an Tilgungszuschüssen zur Verfügung, um die späteren Rückzahlungen zu verringern. weiterlesen »

Einsatzbereich von Solarheizungen für den Altbau erweitert

3. März 2010 – Consolar erleichtert Besitzern von Bestandsbauten den Umstieg ins solare Zeitalter. So lässt sich die Solarheizung SOLAERA jetzt noch flexibler einsetzen: Ist der Wärmebedarf eines Hauses besonders hoch, kann SOLAERA nicht nur mit Pellets-Zimmeröfen kombiniert werden, sondern ab sofort auch mit dem Bestandskessel (Öl, Gas) des Hauses. Das ist insbesondere für weniger gut gedämmte Altbauten interessant, deren Wärmebedarf über dem heutigen Dämmstandard liegt.
weiterlesen »

Messe im Bereich der Erneuerbaren Energien in Oldenburg

Messe im Bereich der Erneuerbaren Energien in Oldenburg präsentiert Berufe mit Zukunftsperspektive
Aussteller informieren bei der Zukunftsenergien Nordwest 2010 am 5. und 6. März 2010 in der EWE Arena Oldenburg über Jobs und Karrieren im Bereich der erneuerbaren Energien und Energieeffizienz. Das breite Spektrum an Unternehmen, Qualifizierungsanbietern, Universitäten und Hochschulen bietet Besuchern vielfältige Kontakt- und Gesprächsmöglichkeiten. Schüler, Studenten, Absolventen, Jobsuchende und interessierte Quereinsteiger können an den beiden Messetagen potentielle Arbeitgeber persönlich ansprechen und sich über branchenspezifische Qualifizierungs- und Studienangebote informieren. weiterlesen »

INVESTITION BAUDENKMAL informiert

prcenter.de) Seit Januar 2009 greift eine neue Regelung in Bezug auf die Energiesparverordnung (EnEV) für Wohngebäude. Demnach sind Hausbesitzer dazu verpflichtet, jedem potenziellen Käufer oder Mieter einen Energieausweis vorlegen. Was vorher nur für Gebäude galt, die bis einschließlich 1965 errichtet wurden, betrifft seit Jahresbeginn 2009 auch Immobilien neueren Baudatums. Doch es gibt Ausnahmen: Wie die Immobilienexperten der Initiative INVESTITION BAUDENKMAL berichten, müssen Eigentümer von denkmalgeschützten Gebäuden den Energieausweises ihren Kauf- oder Mietinteressenten nicht zugänglich machen. Das Ziel der im Oktober 2007 eingeführten Energiesparverordnung lautete, Käufern und Mietern eine bessere Basis zur Kostenbegrenzung zu ermöglichen. Zudem sollte die aufwendige Ausstellung von Bedarfsausweisen vereinfacht werden. Seit 2009 ist der Energieausweis, der den energetischen Qualitätsstandard von Gebäuden dokumentiert und deren zukünftigen Energieverbrauch abschätzt, für alle Wohngebäude Pflicht. weiterlesen »