Startseite / Richtig und energiesparend heizen / Umweltschonendes heizen durch Split-Wärmepumpe

Umweltschonendes heizen durch Split-Wärmepumpe


sup.- Sonnenkollektoren auf dem Dach gehören in Deutschland längst zum gewohnten Erscheinungsbild von Neubauten oder energetisch sanierten Bestandsgebäuden. Dass sich die Kraft der Sonne auch auf indirekte, aber ebenso effektive Weise für den Heiz- und Warmwasserkomfort in Wohnhäusern einsetzen lässt, rückt erst seit einigen Jahren in den Blickpunkt von Planern und Bauherren. Die stetig häufiger installierten Wärmepumpen nutzen die Tatsache, dass Luft, Wasser und Erdreich äußerst ergiebige Reservoirs für gespeicherte Sonnenwärme sind. Die je nach Auslegung innerhalb oder außerhalb des Hauses installierten Geräte nehmen diese Umgebungswärme auf und geben sie mit Hilfe eines physikalischen Prozesses auf wesentlich höherem Temperaturniveau an das Heizsystem weiter. Da die dafür erforderliche Antriebsenergie von dem gewonnenen Wärmeertrag bisweilen um mehr als das Fünffache übertroffen wird, gelten moderne Hocheffizienz-Wärmepumpen als besonders energiesparendes und deshalb umweltschonendes Heizkonzept. Die Funktionsweise, die dem umgekehrten Prinzip eines Kühlschranks entspricht, kann je nach Ausstattung sogar umgeschaltet werden: Dann liefert die Wärmepumpe im Sommer auf Wunsch angenehme Kühlung.

Dass dieses Allround-Talent unter den gebäudetechnischen Optionen noch nicht häufiger zum Einsatz kommt, liegt zum Teil auch an der Sorge der Hausbesitzer vor großem Platzbedarf für die Montage oder aufwändigen Wanddurchbrüchen. Diese Bedenken sind aber spätestens mit der Entwicklung der so genannten Split-Wärmepumpe gegenstandslos geworden. Ihren Namen verdankt die Gerätevariante der Tatsache, dass sie in zwei separate Teile zur Innen- und Außenaufstellung aufgesplittet ist. Das erlaubt eine äußerst flexible, den jeweiligen Gegebenheiten angepasste und vergleichsweise kostengünstige Installation. Vom Systemanbieter Wolf Heiz- und Klimatechnik (Mainburg) (http://www.wolf-heiztechnik.de) gibt es eine Split-Luft/Wasser-Wärmepumpe, deren Geräteteile bis zu 25 Meter voneinander entfernt montiert werden können (www.wolf-heiztechnik.de). Die Luftführung findet ausschließlich im Außenmodul statt, wodurch die Anlagenkomponente im Inneren des Hauses extrem geräuscharm arbeiten kann. Beide Teile werden lediglich über zwei dünne Kältemittelleitungen mit 10 bzw. 16 Millimeter Durchmesser verbunden. Komplizierte Durchbrüche oder Rohrverlegungen durch Hauswände sind dafür nicht erforderlich. Das Innenmodul lässt sich mit einem optisch angeglichenen Warmwasserspeicher zu einer leistungsstarken Wärmezentrale auf minimaler Stellfläche kombinieren.

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Keywords:
Heizkonzept, Split-Wärmepumpe, Gerätevariante, Wolf Heiz- und Klimatechnik, www.wolf-heiztechnik.de, Anlagenkomponente, Rohrverlegung